Istanbul: Demonstration gegen Atomkraftwerk

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com
"Nein zu Atomstationen" war gestern in ganz Instanbul zu hören als sich mehrere Hundert Demonstranten in der Innenstadt versammelten um gegen den Bau eines Atomkraftwerks in Akkuyu (am Mittelmeer) zu demonstrieren. Dabei nahm die türkische Polizei 30 Teilnehmer fest. Das berichtete die halbamtliche Nachrichtenagentur Anatolia. Offiziell muss das Kraftwerk gebaut werden, um den steigenden Energiebedarf zu decken. Die große Gefahr: Umweltschützer sagen, Akkuyu liege in einer Erdbebenzone.
Das könnte Sie auch interessieren
  • Strom sparen

    25 Jahre AKW Grohnde: Atomstreit geht weiter (Upd.)

    Der Streit um die Nutzung der Atomenergie ist am Mittwoch am Standort des niedersächsischen AKW Grohnde weitergegangen. Die Kritik entzündete sich nicht zuletzt auch an den lobenden Worten Christian Wulffs.

  • Strom sparen

    Nur ein Bewerber für den Bau des ersten türkischen Atomkraftwerks

    Die türkische Regierung hat bei den Vorbereitungen für den geplanten Bau des ersten Atomkraftwerkes des Landes am Mittwoch eine Enttäuschung erlebt. Lediglich ein russisches Unternehmen reichte bei der zuständigen Behörde in Ankara sein Angebot für das Kraftwerk ein.

Top