1. September

Irak versteigert Förderlizenzen für Gasfelder

Der Irak versteigert am 1. September Förderlizenzen für drei Gasfelder. Interessierte Unternehmen könnten ab 1. Juni die Unterlagen einsehen, kündigte Ölminister Hussein Schahristani am Donnerstag in Bagdad an. Die Firmen können sich um die Erschließung der Gasfelder bewerben, "das Gas bleibt Eigentum des Irak".

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com

Bagdad (afp/red) - Die Regierung in Bagdad will mit dem Rohstoff zunächst Kraftwerke zur Erzeugung von Strom im eigenen Land antreiben, der Rest werde aber "über Pipelines in die Europäische Union und in Nachbarländer exportiert", sagte Schahristani.

Deutliche Steigerung geplant

Der Irak produziert zur Zeit nur rund 150.000 Kubikmeter Gas am Tag. Mit der Erschließung der drei Felder soll die Produktion um ein Vielfaches gesteigert werden. Im vergangenen Jahr hatte Bagdad die Förderlizenzen für zehn Ölfelder versteigert. Die Regierung will die Ölproduktion von derzeit 2,5 Millionen Barrel pro Tag auf zwölf Millionen Barrel täglich im Jahr 2017 steigern.

Top