Entwicklerkonferenz

iOS 8 wird am 2. Juni gezeigt

Apple wird Anfang Juni einen Ausblick auf seine Neuheiten geben. Der Konzern setzte für den 2. Juni seine jährliche App-Entwicklerkonferenz WWDC an, bei der traditionell die nächste Version des Betriebssystems iOS für iPhone und iPad vorgestellt wird.

Apple

Cupertino (dpa/red) - Nachdem die Tickets für die Veranstaltung in den vergangenen Jahren binnen kürzer Zeit ausverkauft waren, soll diesmal nach einer Registrierungsfrist das Los entscheiden, wie Apple am Donnerstag ankündigte.

Entwickler können Tickets ab sofort bis Montag, den 7. April, um 19 Uhr CET über die WWDC Webseite (developer.apple.com/wwdc) beantragen. Ihren Status erfahren die Entwickler ab 24 Uhr CET.

Gerüchte über neue iPhones

Der Konzern arbeitet laut Medienberichten an einer iPhone-Version mit größerem Bildschirm sowie einer Neuauflage der Fernseh-Box Apple TV. Es wird gemunkelt, dass es in diesem Jahr erneut zwei iPhones geben wird, die gleichzeitig vorgestellt werden. Gerüchten zufolge sollen sie in unterschiedlichen Größen auf den Markt kommen.

Die viertägige WWDC richtet sich an Entwickler, die für die Apple-Plattformen Programme und Dienste programmieren.

Quelle: DPA

Ausführliche Infos zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
  • Smartphone

    Apple zeigt iOS 6 mit eigenem Kartenmaterial

    Apple hat die neue Version des mobilen Betriebssystems iOS vorgestellt. iOS 6 soll im Herbst zur Verfügung stehen und über 200 neue Funktionen beinhalten, unter anderem eigene Karten von Apple.

  • Smartphone

    Bericht: Neues iPhone 5 erscheint im September

    Die Gerüchte um einen baldigen Marktstart des neuen iPhone 5 verdichten sich. Einem Medienbericht zufolge wird das neue Apple-Handy im September erscheinen und neben einem schnelleren Prozessor auch eine höher auflösende Kamera mitbringen.

  • Handygespräch

    Die Neuheiten von der Apple-Konferenz

    Große Überraschungen gab es nicht bei Apples Entwicklerkonferenz WWDC in San Francisco. Vorgestellt wurden der Speicherdienst iCloud und die neuen Versionen der Betriebssysteme für iPhone und Mac - ein neues iPhone gab es nicht.

Top