Transaktionsunterstützungsmodul

IntradayS Market erweitert Leistungsumfang

Mit einem neuen Transaktionsunterstützungsmodul können die über den Marktplatz für den rückwirkenden Stromhandel mit den anderen Nutzern handelbaren Mengen sofort ermittelt und als Transaktionsfahrplan heruntergeladen sowie eine Telefax-Transaktionsbestätigung erstellt werden.

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com

München (red) - Der IntradayS Market, das nicht-kommerzielle Projekt der 24sieben GmbH, der swb Enordia GmbH sowie der citiworks AG und am deutschen Markt etablierte Plattform für den rückwirkenden und vorwärts gerichteten kurzfristigen Stromhandel, bietet seinen über 40 Nutzern jetzt ein erweitertes Leistungsspektrum.

Mit einem neuen Transaktionsunterstützungsmodul können die über den Marktplatz für den rückwirkenden Stromhandel mit den anderen Nutzern handelbaren Mengen sofort ermittelt und als Transaktionsfahrplan heruntergeladen sowie eine Telefax-Transaktionsbestätigung erstellt werden. Damit soll die Durchführung der Geschäfte deutlich vereinfacht werden.

Zudem hätte sich eine Vielzahl von Nutzern der seit über zwei Jahren bestehenden Plattform mit dem IntradayS-Rahmenvertrag auf einen kompakten vertraglichen Standard für IntradayS-Stromhandelstransaktionen verständigt, so dass der Abschluss des umfangreichen EFET-Vertragswerkes keine zwingende Voraussetzung für solche Handelsaktivitäten darstelle, heißt es von den beteiligten Unternehmen.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Hochspannungsmasten

    citiworks veranstaltet 1. IntradayS-Market-Forum

    Die Intensivierung des Handels auf IntradayS, der Online-Plattform für den stundenweisen Stromhandel, ist das Ziel einer Veranstaltung, die von der citiworks AG, der 24sieben GmbH und der swb Enordia GmbH am 5. September 2002 veranstaltet wird. Angesprochen sind Energieversorger, Stromerzeuger, Industrieunternehmen sowie in- und ausländische Energiehändler.

Top