InterStrom AG: Stromeinkauf über das Internet

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com
Die Strompreise in Deutschland steigen wieder und die Einkäufer in den Unternehmen suchen nach Wegen, diese Kostensteigerungen abzufangen. "Die Lösung hierfür liegt in Effizienzsteigerungen beim Beschaffungsprozess", glaubt Matthias Steinacker, Vorstand der 1999 gegründeten InterStrom AG aus Bayreuth. Seit Anfang 2001 betreibt das Unternehmen einen B2B-Marktplatz im Internet (ISPEX – InterStrom Power Exchange), der sich ausschließlich auf den Energiemarkt (Strom und Gas) spezialisiert hat.


"Durch unsere Spezialisierung ist es gelungen, wichtige Akteure des deutschen Strommarktes wie EnBW, HEW oder die Bewag als Partner zu gewinnen. Dadurch ist gewährleistet, dass die Einkäufer, die den Marktplatz nutzen, für ihren Strombedarf seriöse und marktgerechte Angebote erhalten", so InterStrom-Vorstand Steinacker. Als größtes Plus gegenüber anderen B2B-Marktplätzen sieht Steinacker dazu die Tatsache, dass die in den Unternehmen jahrzehntelang genutzten Einkaufsstrukturen gerade im Strom- und Gasmarkt noch nicht existieren. Durch die Liberalisierung des Energiemarktes seien die Unternehmen vielmehr gefordert, neue Lieferantenbeziehungen im Energiemarkt aufzubauen und sich Know-how anzueignen. Die Abwicklung des Stromeinkaufs durch einen Energie-Marktplatz im Internet, so Steinacker, werde von vielen Unternehmen als "Testversuch" für die neuen Beschaffungsprozesse über das Internet angesehen.


Mehr Informationen über die Möglichkeiten des Stromeinkaufs über das Internet unter www.stromausschreibung.de.

Das könnte Sie auch interessieren
Top