Neuer Tarif

Internationale VoIP-Flatrate von easybell

Mit der neuen internationalen VoIP-Flatrate von easybell können Nutzer von ihrem easybell-Anschluss aus sorglos in die Festnetze von über 40 Ländern telefonieren. Dazu gehören neben den EU-Staaten auch die USA, China und Indien.

VoIP-Vergleich© goodluz / Fotolia.com

Berlin (red) - easybell bietet ab sofort eine internationale Flatrate als Ergänzung zu den VoIP-Tarifen an. Die Auslandsflatrate ist monatlich kündbar und kostet 8,49 Euro pro Monat. Dafür erhalten Kunden von easybell im Tarif Call flat international eine Flatrate in die Festnetze von über 40 Ländern. Neben 26 EU-Staaten finden sich darunter auch bevölkerungsreiche Länder wie die USA, China, Indien oder Brasilien. Eine Flatrate in das deutsche Festnetz und eine Ortsrufnummer sind auch inklusive.

Die Anschlüsse von easybell

Die IP-basierten Anschlüsse von easybell sind weltweit von jedem Breitbandanschluss aus nutzbar und verfügen über Zusatzfunktionen wie eine konfigurierbare Rufnummernanzeige, sortierbare Anruflisten oder umfangreiche Sperrlisten für ein- und ausgehende Gespräche. Im Tarif Call flat international ist auch eine Fax-Flatrate in die eingeschlossenen Länder inklusive. Faxe können wahlweise über ein klassisches Faxgerät mittels des Protokolls T.38 oder genau wie SMS über eine Weboberfläche verschickt werden.

Für welche Länder gilt die Flatrate?

Die Festnetze folgender Länder sind in der internationalen Flatrate inbegriffen: Australien, Belgien, Brasilien, Bulgarien, China, Dänemark, Deutschland, Estland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Indien, Irland, Israel, Italien, Kanada, Litauen, Luxemburg, Malaysia, Malta, Neuseeland, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Puerto Rico, Rumänien, Schweden, Schweiz, Singapur, Slowakei, Slowenien, Spanien, Südkorea, Taiwan, Tschechien, Ungarn, USA, Zypern. Außerdem sind für USA, Singapur, Indien und China auch Anrufe ins Mobilfunknetz enthalten.

Top