Erneuerbare fördern

Internationale Agentur für Erneuerbare Energien kommt 2009

Die Einrichtung einer Internationale Agentur für Erneuerbare Energien (IRENA), die den weltweiten Ausbau erneuerbarer Energien fördern soll, sei nun beschlossene Sache und ein Schritt "von weltpolitischer Bedeutung", wie der Initiator und Eurosolar-Präsident Hermann Scheer (SPD) sagte.

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com

Bonn (red) - Die Gründung der IRENA sei für Anfang 2009 geplant, etwa 50 Länder wollen dabei sein. Die Gründung der Agentur sei "dringend notwendig", zitiert die Financial Times Deutschland den SPD-Politiker. Damit gebe es endlich ein Gegengewicht zur Internationalen Atomenergie-Agentur.

Die Gründung von IRENA sei auch im Koalitionsvertrag von Union und SPD verankert und von der Bundesregierung aktiv verfolgt worden.

Weiterführende Links
  • Zum Artikel der FTD
Das könnte Sie auch interessieren
  • Strompreise

    Vattenfall will offenbar Kohlekraftwerke verkaufen

    Der schwedische Stromkonzern Vattenfall plant nach Angaben des "Handelsblattes" erneut eine große Umstrukturierung. Dabei schließt der Konzern einen Verkauf der deutschen Kohlekraftwerke nicht aus. Das schrieb die Zeitung am Montag unter Berufung auf Unternehmenskreise in Stockholm.

  • Hochspannungsmasten

    Röttgen nennt Bedingung für das Ende der Atomkraft

    Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) koppelt das Ende der Atomkraft in Deutschland an den Ausbau der erneuerbaren Energien. Bis dieser eine bestimmte Größenordnung erreicht hätte, werde die Kernenergie allerdings weiterhin gebraucht, so Röttgen.

  • Stromnetz Ausbau

    Scheer warnt vor enorm steigenden Energiekosten

    Durch die unaufhörliche Preissteigerung von Energie werden die Preise für Energie immer teuer. In den nächsten Jahren könnten die Preise bis zu 50 Prozent steigen, sagte der SPD-Bundestagsabgeordnete Hermann Scheer gegenüber der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

  • Strompreise

    Atomstreit heizt sich weiter auf

    Der Streit um die Nutzung der Atomenergie bringt der großen Koalition weiteren Unfrieden. Während u.a. CSU-Generalsekretär Markus Söder eine neues Energiekonzept forderte, halten u.a. Staatssekretär Michael Müller (SPD) und der Präsident des Umweltbundesamtes (UBA) am Atomausstieg fest.

  • Strompreise

    SolarWorld Einstein-Award für Klaus Töpfer und Hermann Scheer

    Die SolarWorld AG hat am letzten Samstag zum ersten Mal den SolarWorld Einstein-Award für herausragendes Engagement rund um die Solarenergie und die nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen verliehen. Preisträger sind Dr. Hermann Scheer und Prof. Dr. Klaus Töpfer.

Top