3,5 Millionen Euro

Interessant für Landwirte - Niedersachsen fördert Fotovoltaik

Im Rahmen des Agrarinvestitions-Förderprogramms stellt Niedersachsen für Fotovoltaik-Anlagen Fördermittel von bis zu 3,5 Millionen Euro bereit. Dadurch sollen die Landwirte verstärkt zu Stromerzeugern aus Sonnenenergie werden, da gerade sie häufig über große Wirtschaftsgebäudedächer verfügen.

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com

Hannover (ddp-nrd/sm) - Niedersachsens Landwirte sollen verstärkt zu Stromerzeugern aus Sonnenenergie werden. Da gerade sie häufig über große Wirtschaftsgebäudedächer verfügten, würden die jetzt geltenden Vergütungen von über 0,50 Euro pro Kilowattstunde für sie interessant. Sofern Standort, Traglast und Dachneigung stimmten, könnten dort Fotovoltaik-Anlagen wirtschaftlich betrieben werden, teilte das Ministerium für den ländlichen Raum diese Woche in Hannover mit.

Im Rahmen des Agrarinvestitions-Förderprogramms sollen für Fotovoltaik-Anlagen Fördermittel von bis zu 3,5 Millionen Euro bereitgestellt werden, wie Landwirtschaftsminister Hans-Heinrich Ehlen (CDU) sagte. Das ermögliche es, Unternehmen einen Zuschuss von zehn Prozent für mehrwertsteuerfreie Kosten von bis zu 50 000 Euro zu gewähren. Entsprechende Anträge könnten bei den Landwirtschaftskammern gestellt werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Top