Innovation: Abgasfreie Kraftwerke

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com
Die zwei großen Energiekonzerne, niederländische Shell Hydrogen und deutsche Siemens, sind derzeit dabei, gemeinsam einen nahezu abgasfreien Kraftwerkstyp zu entwickeln. Siemens ist für die Brennstoffzellentechnik zuständig, und Shell bringt sein Verfahren ein, anfallendes Kohlendioxid weit weg von der Umwelt endzulagern. Eine Besonderheit sind die verwendeten Brennstoffzellen vom Typ SOFC, in denen die eingesetzte Membran die Gase getrennt hält. Sie erzeugen Strom aus Erdgas, anderen kohlenstoffhaltigen Gasen und Luft. Da das anfallende Kohlendioxid aus den Brennstoffzellen abgeleitet und in erschöpfte Öl- und Gasvorkommen gepreßt wird, arbeitet das Kraftwerk nahezu schadstoffrei.
Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromnetz Ausbau

    Siemens baut für E.ON Kraftwerk in Italien

    Der Technologiekonzern Siemens Power Generation baut für den Energiekonzern E.ON in Italien ein Gas- und Dampfturbinen-Kraftwerk. Wie beide Unternehmen in Düsseldorf und München mitteilten, soll die 800 Megawatt-Anlage in Livorno Ferraris bei Turin Ende 2007 in Betrieb gehen.

  • Hochspannungsleitung

    HSE und FH Darmstadt erforschen Einsatz von Brennstoffzellen

    In der Heppenheimer Betriebsstelle der HEAG Südhessischen Energie AG (HSE) wird seit einigen Tagen eine erdgasbetriebene Brennstoffzelle auf den Einsatz im Haushalt unter realistischen Bedingungen getestet. Das fast 300.000 Euro teure Projekt erstreckt sich über drei Jahre und wird von der Fachhochschule Darmstadt wissenschaftlich begleitet.

Top