Mitmachen!

Initiative EnergieEffizienz startet Design-Wettbewerb für energieeffiziente Beleuchtung

Die Initiative EnergieEffizienz hat den Design-Wettbewerb "Lichtwert" gestartet. Er richtet sich an Studierende der Fachrichtung Produktgestaltung, die innovative Design-Ideen für Leuchten entwickeln sollen, in die Energiesparlampen eingesetzt werden. Bis zum 30. September 2003 müssen sich die Universitäten und Hochschulen zum Wettbewerb anmelden.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

Sie ist sparsam, vielseitig verwendbar und es gibt sie in vielen verschiedenen Farben und Formen: Trotzdem besitzen viele Deutsche keine Energiesparlampe. Aus diesem Anlass startet die Initiative EnergieEffizienz jetzt einen bundesweiten Design-Wettbewerb für energieeffiziente Beleuchtung. Studierende der Fachrichtung Produktgestaltung und Industriedesign sind aufgefordert, im Rahmen eines Seminars innovative Design-Ideen für Leuchten mit Energiesparlampen zu entwickeln.

Der Design-Wettbewerb "Lichtwert" wird in enger Zusammenarbeit mit den deutschen Universitäten und Fachhochschulen im Wintersemester 2003/2004 realisiert. Er richtet sich an Studierende der Fachrichtung Produktgestaltung und Industriedesign. Die Initiative EnergieEffizienz sucht innovative Design-Ideen für Leuchten, in die Energiesparlampen eingesetzt werden. Eine Aufgabe für helle Köpfe: Denn nicht nur der Aspekt "Energieeffizienz" und eine gründliche Recherche zu diesem Thema gehören zu den zentralen Auswahl-Kriterien bei der Preisvergabe. Auch das Design und die Lichtwirkung der Leuchte müssen überzeugen. Eine Jury mit renommierten Experten aus den Bereichen Design, Wirtschaft und Energieeffizienz ermittelt im Rahmen der Preisverleihung im Februar 2004 die Gewinner. Zum Jury-Team gehören Tobias Grau (Leuchtendesigner), Ulrike Brandi (Lichtplanerin), Dr. Ulrich Merker (Geschäftsführer Fördergemeinschaft Gutes Licht), Stephan Kohler (Geschäftsführer Deutsche Energie-Agentur GmbH), Regina Welk (Chefredakteurin Licht) und Markus Helle (Chefredakteur Highlight).

Das Teilnahmeverfahren zum Design-Wettbewerb "Lichtwert" erfolgt in mehreren Stufen. Bis zum 30. September 2003 müssen sich die Universitäten und Hochschulen zum Wettbewerb anmelden. Die Design-Ideen werden von den Studierenden im Rahmen eines Seminars im Wintersemester 2003/2004 erarbeitet. Einsendeschluss für die Entwürfe ist der 20. Dezember 2003: Bis dahin müssen der Jury zur Vorauswahl die Projektbeschreibung und ein Foto des Modells vorliegen. Ende Januar 2004 entscheidet die Jury, welche Entwürfe in die Endauswahl gelangen. Ende Februar 2004 findet die Endauswahl mit anschließender Preisverleihung statt. Als Preise winken den Teilnehmern Gewinne im Wert von bis zu 2500 Euro, eine Reise zur internationalen Messe "Light & Building" in Frankfurt am Main und Designerleuchten.

Weiterführende Links
Das könnte Sie auch interessieren
  • Erde

    Revolutionierende Erfindungen: Nachhaltig und energiesparend

    Die industrielle Revolution hat neben Ihren zahlreichen technischen Fortschriften auch Probleme wie etwa Umweltverschmutzung mit sich gebracht. Doch zahlreiche Erfindungen der letzten Jahre zeigen, dass Neuheiten nicht mehr umweltbelastend sein müssen.

  • Hochspannungsleitung

    Ethikkommission: Meinungen zu Atomausstieg gehen auseinander

    In einer kontroversen öffentlichen Sitzung hat die von der Bundesregierung eingerichtete Ethikkommission zur Energiepolitik die Chancen und Risiken eines schnellen Atomausstiegs abgewogen. Bei den Kosten der Energiewende gehen die Meinungen stark auseinander.

  • Strompreise

    Wer beim Licht richtig investiert, spart bares Geld

    Mehr als die Hälfte der Deutschen setzt keine Energiesparlampen ein und nutzt so mögliche Einsparpotenziale nicht aus. Dabei wissen die meisten, dass sich der Einsatz von Energiesparlampen auf die Dauer finanziell rechnet. Das hat eine Umfrage ergeben. Jetzt will die Initiative EnergieEffizienz noch besser über effektive Beleuchtung informieren.

  • Stromtarife

    Deutsch-russisches Portal zu Energieeffizienz und Erneuerbaren Energien

    www.energieforum.ru entstand im Rahmen der Arbeitsgruppe Energieeinsparung von Deutscher Energie-Agentur und russischem Energieministerium und wurde gemeinsam mit der Nachrichtenagentur rUFO entwickelt. Das Programm soll in Russland vorhandene enorme Energie-Einsparpotential systematisch erschließen.

  • Strom sparen

    Bundesweite Kampagne für intelligente Stromnutzung gestartet

    Gemeinsam wollen Politik und Wirtschaft den privaten Stromverbraucher dazu animieren, Energie effizienter zu nutzen. Dazu haben die Akteure heute die "Initiative EnergieEffizienz" gegründet. Ihr Ziel ist, eine Reduktion der Kohlendioxid-Emissionen im Privatsektor zu erreichen und damit zum Klimaschutz beizutragen. Dabei sollen die Verbraucher auch noch Spaß haben.

Top