Aktuelle Themen

Infos zum aktuellen Sachstand: Contracting-Fachtagung der ASUE

"Contracting - Dienstleistung der Energieversorgungsunternehmen" ist eine Informationsveranstaltung für Mitarbeiter von Energieversorgungsunternehmen, die sich mit Contracting und Wärmelieferung beschäftigen oder sich in das Thema einarbeiten wollen. Die Tagung findet am 21. Juni in Frankfurt am Main statt.

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Frankfurt/Main (red) - Die ASUE Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch e.V. veranstaltet eine Tagung zum Thema Contracting. Die Veranstaltung "Contracting - Dienstleistung der Energieversorgungsunternehmen" findet am 21. Juni 2005 im Cosmopolitan Restaurant & Conference direkt im Hauptbahnhof Frankfurt am Main statt. Anmeldeschluss ist der 7. Juni 2005. Die Teilnahmegebühr beträgt 200 Euro. Die Tagung richtet sich an an Mitarbeiter von Energieversorgungsunternehmen, die mit dem Geschäftsfeld Contracting und Wärmelieferung betraut sind oder sich einarbeiten wollen.

Als Schwerpunkte der Veranstaltung sind unter anderem die Themenbereiche "Fragen zum Contracting-Vertrag", "Contracting-Zielgruppen: Wohnungswirtschaft, Kommunen, Familienhaeuser", "Zusammenarbeit mit dem Handwerk" sowie "Kältecontracting" vorgesehen. Abgerundet wird die Veranstaltung durch Informationen zu aktuellen Fragen, zum Beispiel zum Thema Energiepass. Die Referenten dieser Fachtagung vermitteln einen Überblick über den aktuellen Sachstand zu den angesprochenen Fragestellungen.

Weiterführende Links
Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromtarife

    Neue ASUE-Broschüren informieren über Contracting

    Die neue ASUE-Broschüre "Contracting – Dienstleistungen und Finanzierungsangebote von Energieversorgungsunternehmen" informiert über wichtige Aspekte dieses Geschäftsfeldes, "Energiedienstleistungen – Problemlöser für Kommunen" beantwortet verschiedene Fragen zum Thema Contracting.

  • Strompreise

    Verbesserte Fördermöglichkeiten für Solaranlagen und Gas-Brennwertheizung

    Die Kombination einer Solaranlage mit einer Erdgas-Brenntwertheizung ist ideal und wird zudem vom Staat gefördert. Darauf weist die Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch hin. Auch nach Auslaufen den 100 000 Dächer-Programms gebe es interessante Förderprogramme, beispielsweise das Marktanreizprogramm.

Top