Infodienst "Regenerative Energie"

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com
Seit der Neuregelung des Energiewirtschaftsrechts vom 29.04.1998 (Liberalisierung des Strommarktes) darf jeder Marktteilnehmer in Deutschland seinen Stromlieferanten frei wählen.


Mehrere Unternehmen haben sich bereits gegründet, um dies gezielt zur Vermarktung von Strom aus regenerativer Energie zu nutzen. Die Angebote und ökologischen Ansprüche unterscheiden sich dabei zum Teil erheblich. Hier hilft üblicherweise ein Zertifikat, das dem Verbraucher eine überschaubare Hilfestellung über die Produktvielfalt und die Qualität gibt. Für Strom aus Regenerativer Energie wird es in Kürze jedoch vier verschiedene Zertifikate geben, über die sich der Verbraucher zunächst ein Bild machen muß. Hier hilft der "BOXER-Infodienst: Regenerative Energie", der im Internet unter
http://www.boxer99.de
zu erreichen ist.


Auf der Website werden die Zertifikate in kurzen Kapiteln charakterisiert, zudem wird Wissenswertes rund um das Thema Ökostrom zusammengestellt. Die Site ist mit aktuellen News zum Thema ausgestattet und gibt einen Verweis auf das server-interne Firmenverzeichnis, in dem die Anbieter aufgeführt sind, die sich ausschließlich der Vermarktung von Strom aus Regenerativer Energie widmen.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Strom sparen

    Fast jeder zweite Haushalt muss mehr für Strom zahlen

    Für mehr als die Hälfte aller deutschen Haushalte wird die Stromrechnung im kommenden Jahr deutlich teurer. Knapp 350 Stromversorger erhöhen Anfang Dezember oder zum Jahreswechsel die Preise, darunter auch Vattenfall. In den nächsten Tagen könnten noch weitere Versorger hinzu kommen.

  • Stromtarife

    Stromverband: Neuer Kraftakt in 2005

    Der Verband der Elektrizitätswirtschaft (VDEW) rechnet bei dem ab Januar beginnenden EU-weiten Handel mit Emissionszertifikaten mit zusätzlichen Belastungen für deutsche Unternehmen. In einem Interview sprach Verbandschef Meller von einem neuerlichen Kraftakt, auch durch die Novellierung des Energiegesetzes.

  • Strom sparen

    Hamburger Strommarkt unter Hochspannung

Top