Windkraft

In Südbaden entsteht Baden-Württembergs größter Windpark

Im Breisgau entsteht Baden-Württembergs größter Windpark: Sechs Windräder werden es jeweils auf eine Leistung von ,8 Megawatt bringen; insgesamt sollen jährlich 17 Millionen Kilowattstunden Strom erzeugt werden. Bereits im September dieses Jahres sollen sich die ersten Windräder drehen und Ökostrom produzieren.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

Im Breisgau entsteht Baden-Württembergs größter Windpark. Die sechs Windräder mit einer Höhe von 133 Metern (98 Meter Nabenhöhe) sind am Schauinsland bei Freiburg und auf dem Rosskopf bei Gundelfingen (Breisgau-Hochschwarzwald) geplant.

Sie sollen eine Leistung von je 1,8 Megawatt haben und zusammen 17 Millionen Kilowattstunden Strom pro Jahr erzeugen, teilte der Energieversorger Badenova AG am Mittwoch mit. Bauherr ist die regiowind GmbH. Schon im September sollen die ersten Windräder Strom produzieren.

Am Mittwoch vergangener Woche, 28. Mai, hatte die Stadt Freiburg die Baugenehmigung für das Projekt erteilt.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Offshore-Windkraft

    Offshore-Windparks: Förderkosten sinken nach erster Ausschreibung

    Für Offshore-Windparks ist gerade die erste Ausschreibungsrunde beendet worden. Damit werden deutliche Kosteneinsparungen erreicht, teilt die Bundenetzagentur mit. 2017 wird es noch zwei weitere Runden geben.

  • erneuerbare Energien

    Experten warnen bei Offshore-Windkraft vor dem Preissturz

    Experten zufolge wird Offshore-Windenergie bald deutlich günstiger. Der Ausbau neuer Anlagen sollte deshalb wieder beschleunigt werden. Der frühere Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel hatte den Ausbau wegen hoher Kosten gebremst.

  • Hochspannungsleitung

    TEAG setzt auf umweltschonende Energieerzeugung

    Der Thüringer Energieversorger TEAG weiht in diesem Jahr ein Biomasse-Kraftwerk in Delitzsch ein. Das Biomasse-Kraftwerk wird über eine elektrische Leistung von 20 Megawatt verfügen und ab 2004 jährlich knapp 160 Millionen Kilowattstunden Ökostrom erzeugen. Diese Menge reicht aus, um 40 000 Haushalte mit Strom zu versorgen.

  • Energieversorung

    Bilanz der "Grünen": Drei Jahre Erneuerbare-Energien-Gesetz

    Seit drei Jahren gilt in Deutschland das Erneuerbare-Energien-Gesetz, dessen Ziel die Verdopplung des Anteils von Strom aus regenerativen Energiequellen bis zum Jahr 2010 ist. Der Anteil der erneuerbaren Energien an der Stromerzeugung in Deutschland ist mittlerweile auf über acht Prozent angestiegen.

  • Hochspannungsleitung

    TEAG errichtet dritte Windkraftanlage

    In Forstwolfersdorf im thüringischen Landkreis Greiz hat der heimische Stromversorger TEAG zu Beginn der Woche sein drittes Windrad errichtet. Das Windrad hat eine Nabenhöhe von 100 Metern und einen Rotordurchmesser von 47 Metern. Ab April 2003 wird es mit einer Leistung von 1,5 Megawatt an das TEAG-Netz angeschlossen.

Top