Gigant

In Bayern entsteht größtes Solarkraftwerk der Welt

Mit mehr als 32 700 Solarmodulen entsteht derzeit in der Nähe von Regensburg das größte photovoltaische Solarkraftwerk der Welt. Damit könnte der Strombedarf der fast 4600 Hemenauer Bürger umweltfreundlich gedeckt werden. Die Hemauer Solargeneratoren werden Italien als Standort der bislang größten Solaranlage ablösen.

Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com

In der Nähe von Regensburg entsteht nach Auskunft der Unternehmensvereinigung Solarwirtschaft (UVS) auf einem ehemaligen Munitionsdepot das größte photovoltaische Solarkraftwerk der Welt. In der bayerischen Gemeinde Hemau haben heute die Bauarbeiten für das 20-Millionen Euro Projekt begonnen.

Noch in diesem Jahr werden 32 740 Solarmodule von einem ehemaligen Militärgelände Solarstrom liefern. Der von dem Hamburger Unternehmen SunTechnics errichtete Solarpark wird eine Spitzenleistung von vier Megawatt haben. Damit könnte der Strombedarf der fast 4600 Hemenauer Bürger umweltfreundlich gedeckt werden. Die Hemauer Solargeneratoren werden Italien als Standort der bislang größten Solaranlage ablösen.

Über 500 000 Solaranlagen zur Strom- und Wärmeproduktion sind in Deutschland nach UVS-Angaben bereits in Betrieb. Erneuerbare Energien bieten in Deutschland inzwischen fast 130 000 Menschen Arbeit, mehr Menschen als in Kohle- und Atomwirtschaft zusammen.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Solarenergie

    Strommix im Juli: Gleiche Mengen an Atom- und Sonnenstrom

    Solaranlagen haben im vergangenen Monat erstmals soviel Strom erzeugt wie die Atomkraftwerke in Deutschland. Unter anderem waren es die günstigen Wetterbedingungen, die auch dazu führten, dass soviel Wind- und Sonnenenergie erzeugt werden konnte wie nie zuvor.

  • Energiewende

    So soll die Energiewende reformiert werden

    Union und SPD einigen sich auf eine Reform der Energiewende, um den rasanten Anstieg der Strompreise zu verhindern. Die Förderung von Windparks wird begrenzt, Vergütungen für Betreiber neuer Stromanlagen werden eventuell komplett gestrichen - insgesamt soll der Ausbau von Ökostrom günstiger werden. Wie die Zielsetzungen für den Strommix aussehen sollen, bleibt strittig.

  • Stromnetz Ausbau

    Energiepolitik: Baden-Württemberg hält an Verdoppelungsziel fest

    Baden-Württemberg hält unbeirrt daran fest, den Anteil erneuerbarer Energien im Bundesland bis zum Jahr 2010 zu verdoppeln. Dies bekräftigte Wirtschaftsminister Döring im Zuge einer aktuellen energiepolitischen Diskussion. Allerdings müsse dazu auch die "große" Wasserkraft gefördert werden, für die im Südwesten noch ein großes Ausbaupotenzial bestehe.

  • Strom sparen

    Solarbundesliga: Geesow verteidigt Titel des Deutschen Meisters

    Geesow, Ulm, Neckarsulm und Hohenfels heißen die Sieger der Deutschen Solarbundesliga, die von der Deutschen Umwelthilfe e.V. und der Fachzeitschrift Solarthemen organisiert wird. Bundessieger in der Kategorie "Solarthermie" ist das bayerische Schalkham. Meisterschaftsfeier ist am 29. Juni auf der "Intersolar" in Freiburg.

  • Stromnetz Ausbau

    Solarstrom-Deckel im EEG wird auf 1000 Megawatt ausgedehnt

    Veränderungen im Erneuerbare-Energien-Gesetz: Die festgelegte Vergütung von eingespeistem Solarstrom wird gezahlt, bis in Deutschland 1000 Megawatt Solarstromleistung erreicht werden. Diese Grenze wurde jetzt von den zuständigen Ausschüssen im Bundestag angehoben, um weitere Investitionen in die Sonnenenergie nicht zu bremsen.

Top