Immobilienmarktplatz

Immowelt.de kooperiert mit den Stadtwerken Düsseldorf

Auf der Homepage der Stadtwerke Düsseldorf gibt es bald einen auf die Region Nordrhein-Westfalen ausgerichteten Immobilienmarktplatz. Dazu arbeitet der Energieversorger mit dem Immobilienportal Immowelt.de zusammen. Der Service auf der Internetseite soll damit noch attraktiver werden.

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com

Nürnberg/Düsseldorf (red) - Das große Immobilienportal Immowelt.de und die Stadtwerke Düsseldorf werden künftig kooperieren: Im Rahmen der Zusammenarbeit entsteht auf der Homepage des Düsseldorfer Energieversorgers ein auf die Region Nordrhein-Westfalen ausgerichteter Immobilienmarktplatz.

Dort sollen potenzielle Käufer oder Mieter Häuser, Wohnungen und Grundstücke finden. Auch Eigentümer können den regionalen Immobilienmarktplatz nutzen und inserieren. Das angebotene Miet- oder Kaufobjekt erscheint zusätzlich auf der Internetseite von immowelt.de. "Das regionale Immobilienangebot ist ein äußerst attraktiver Service für unsere Kunden und Interessenten und ergänzt perfekt den schon vorhanden Umzugservice", beschreibt Dr. Erhard Becker, Content-Manager der Stadtwerke Düsseldorf, die Zusammenarbeit.

Weiterführende Links
Das könnte Sie auch interessieren
  • Energietarife

    Heizkosten-Vergleich: Wie hoch ist der Verbrauch bei anderen?

    Wie hoch die Heizkosten sind, hängt davon ab, wie teuer Öl, Gas etc. sind. Ganz wesentlich ist aber auch, wie hoch der Verbrauch ist. Mit dem neuen Heizspiegel kann der eigene Verbrauch mit dem anderer Haushalte verglichen werden.

  • Reihenhaus

    Verband: Mieten steigen im unteren Preissegment

    Die Mieten steigen laut Eigentümerverband Haus und Grund nur im unteren Preissegment. Im Rückblick auf die letzten sechs Monate sind die Preise dem Verband zufolge nicht mehr angehoben worden. Der Deutsche Mieterbund hat daran seine Zweifel.

  • Stromtarife

    FTD: EnBW wollen Tochterunternehmen verklagen

    Bei den Düsseldorfer Stadtwerken steht Ärger ins Haus: Weil Mutterkonzern EnBW sich nicht ausreichend informiert fühlt, will EnBW-Chef Utz Claassen das sechstgrößte Stadtwerk verklagen, schreibt die Financial Times Deutschland. Er würde das Stadtwerk gern seinen Renditezielen anpassen, braucht dazu aber die Mehrheit.

  • Stromnetz Ausbau

    Stadtwerke Düsseldorf: Chat zum Thema Schimmelpilz

    Was ist die Ursache für Schimmelpilz in der Wohnung? Zellstofftapete? Kalte Außenwände? Falsches Lüften? Informationen dazu geben Experten der Stadtwerke Düsseldorf AG am kommenden Donnerstag in einem Live-Chat.

  • Hochspannungsmasten

    Kartellamt stellt Bedingungen bei RWE-Stadtwerksbeteiligungen

    Die zu RWE gehörende RWE Rhein-Ruhr AG darf 20 Prozent an der Wuppertaler Stadtwerke AG, 20 Prozent an der Stadtwerke Velbert GmbH, 25 Prozent an der Stadtwerke Remscheid GmbH und weitere 40 Prozent an der Energieversorgung Oberhausen AG übernehmen. Dafür müssen die Beteiligungen an den Stadtwerken Leipzig und Düsseldorf abgegeben werden.

Top