Neue Broschüre

Immer mehr Sachsen setzen auf Sonne

Obwohl die Anzahl der Fotovoltaikanlagen in Sachsen in den Jahren von 1998 bis 2001 um 285 auf 485 gestiegen ist, liegt die durchschnittliche Kollektorfläche je 1000 Einwohner mit 26 Quadratmetern deutlich unter dem Bundesdurchschnitt von 44 Quadratmetern. Deshalb gibt es jetzt eine neue Broschüre, die diese Art der Energieerzeugung vorstellt.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

Die Nutzung der Sonnenenergie zur Wärme- und Stromgewinnung hat in den letzten Jahren im Bundesland Sachsen weiter an Bedeutung gewonnen. So stieg die Zahl der Solaranlagen von 1998 bis 2001 um 285 auf 485. Im gleichen Zeitraum wurden 6200 solarthermische Anlagen mit einer Kollektorfläche von 65 000 Quadratmetern errichtet.

Die Zahl der Anlagen stieg damit auf insgesamt 11 600 und die Kollektorfläche auf 113 000 Quadratmeter. Dennoch liegt die durchschnittliche Kollektorfläche je 1000 Einwohner mit 26 Quadratmetern deutlich unter dem Bundesdurchschnitt von 44 Quadratmetern. Damit noch mehr Eigenheimbesitzer, Kommunen u.a.auf Sonnenernergie setzen, hat das Umwelt- und Landwirtschaftsministerium in Sachsen jetzt die Broschüre "Sonnenwärme - Sonnenstrom" herausgegeben. Die farbige, 57 Seiten starke Broschüre stellt zahlreiche gelungene Beispiele aus Sachsen vor, wie und wo die Sonne eingefangen werden kann. Die Broschüre mit zahlreichen Abbildungen kann beim Zentralen Broschürenversand der Staatsregierung, Hammerweg 30, Fon: 0351-2103671, Fax: 0351-2103681 kostenlos angefordert werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Top