Statistik

Im Oktober: EEX-Handelsvolumen steigt weiter

Aktuelle Monatsstatistik der Strombörse EEX in Leipzig: Das Handelsvolumen betrug 33,2 Terawattstunden, davon entfielen 5 596 246 Megawattstunden auf den Spotmarkt. Am Terminmarkt wurden 27,6 Terawattstunden gehandelt. Open Interest: 119,0 Terawattstunden. Es handeln 124 Unternehmen aus 16 Ländern.

Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com

Leipzig (red) - Im Oktober 2004 wurde an der Strombörse European Energy Exchange (EEX) in Leipzig insgesamt ein Volumen von 33,2 Terawattstunden gehandelt. Im September hatte der Wert 30,3 Terawattstunden betragen.

Von den im Oktober gehandelten 33,2 Terawattstunden entfielen auf den Spotmarkt insgesamt 5 596 246 Megawattstunden. Am Terminmarkt wurden 27,6 Terawattstunden gehandelt (September: 25,2 Terawattstunden). Vom Handelsvolumen entfielen 22,1 Terawattstunden auf Jahreskontrakte. Der Umsatz bei Quartalskontrakten betrug 3,8 Terawattstunden, bei Monatskontrakten 1,7 Terawattstunden. Damit beträgt das Open Interest zum 29. Oktober 119,0 Terawattstunden.

An der Leipziger Strombörse handeln derzeit 124 Unternehmen aus 16 verschiedenen Ländern. Mit Ezpada s.r.o. (Prag) wurde im Oktober der erste Handelsteilnehmer aus Tschechien für den Handel am Spot- und Terminmarkt der EEX zugelassen. Die REWAG (Regensburg) und die Danske Commodities A/S (Dänemark) nahmen im Oktober ebenfalls den Handel am EEX Spotmarkt auf, die Leipziger KOM-STROM AG handelt seit Oktober auch am Terminmarkt der EEX. Die Anzahl der Handelsteilnehmer am Spotmarkt der EEX erhöht sich mit den Zulassungen im Oktober auf 111. Am Terminmarkt handeln derzeit 51 Unternehmen.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromnetz Ausbau

    Strombörse EEX sieht sich in der Champions League

    Die in Leipzig ansässige Europäische Energiebörse EEX hat im ersten Halbjahr 2010 in allen Bereichen kräftig zugelegt. Das diesjährige Handelsvolumen entspricht nach den Worten des EEX-Finanzvorstandes Iris Weidinger etwa dem Stromverbrauch eines Landes wie Schweden.

  • Hochspannungsmasten

    Spot- und Terminmärkte für Strom zusammengelegt

    Die in Leipzig ansässige Europäische Energiebörse EEX und die französische Powernext SA haben 2009 ihre Spot- und Terminmärkte für Strom zusammengelegt. Am Spotmarkt für Erdgas überstieg das monatliche Volumen erstmals die Marke von einer Million MWh. Am Montag war der Within-Day-Gashandel gestartet worden.

  • Energieversorung

    BNP Paribas Commodity Futures wird Clearing Mitglied der EEX

    Die BNP Paribas Commodity Futures, ein Tochterunternehmen der bereits an der European Energy Exchange handelnden französischen Bank BNP Paribas, ist ab sofort ebenfalls für den Terminmarkt an der Leipziger Strombörse zugelassen. Damit ist der Londoner Finanzdienstleister die zehnte dort handelnde Clearingbank.

  • Hochspannungsmasten

    Welttreffen der Strombörsen in Leipzig

    Vorstände und Geschäftsführer von Strombörsen aus vier verschiedenen Kontinenten waren dieser Tage in Leipzig zu Gast, wo die Jahresversammlung des Weltverbandes der Strombörsen (APEx) stattfand. Fazit: Strombörsen sind ein wesentliches Instrument, um den Wettbewerb auf einem ehemaligen Monopolmarkt zu forcieren.

  • Stromnetz Ausbau

    Aufwärtstrend: EEX Handelsvolumen im September

    Aktuelle Monatsstatistik der Strombörse EEX in Leipzig: Im September 2004 wurde ein Volumen von 30,3 Terawattstunden gehandelt. Davon entfielen auf den Spotmarkt insgesamt 5.052.027 Megawattstunden. Am Terminmarkt sind im September 25,2 Terawattstunden gehandelt worden. Open Intrest: 114 Terawattstunden.

Top