Untersuchung

IAEA schließt Bewertung des AKW Neckarwestheim ab

Atom-Experten der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) haben mit der Untersuchung des Kernkraftwerkes Neckarwestheim begonnen, wie der Betreiber EnBW mitteilt. Damit werde die Bewertung des Kraftwerkes abgeschlossen, die die IAEA im Herbst 2007 mit einer mehrwöchigen ausführlichen Prüfung begonnen hat.

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com

Neckarwestheim (red) - Die Experten aus der Slowakei, Belgien, Großbritannien und Schweden kontrollieren bis zum 14. Mai, inwiefern Hinweise vom ersten IAEA-Besuch umgesetzt wurden.

Der Block I des Atomkraftwerks ist der zweitälteste deutsche Atommeiler. Dem Atomausstiegsgesetz zufolge sollte er Ende des Jahres vom Netz gehen. EnBW will den Meiler aber mindestens bis Frühjahr 2010 weiterlaufen lassen und verweist darauf, dass die IAEA der Anlage bislang ein gutes Zeugnis ausgestellt habe. Bundesumweltminister Gabriel hatte im Juni 2008 einen Antrag der EnBW auf Laufzeitverlängerung für Block I abgelehnt.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Vattenfall

    Vattenfall klagt in Washington gegen den Atomausstieg

    Der von der Bundesregierung beschlossene Atomausstieg ist für mehrere Energieunternehmen ein Grund vor Gericht zu ziehen. Die Klage, die der schwedische Energiekonzern Vattenfall eingereicht hat, wird in den USA verhandelt.

  • Hochspannungsleitung

    EnBW bereitet Abriss ausgedienter Atommeiler vor

    Gut 14 Monate nach ihrer Stilllegung bereitet der Energiekonzern EnBW den Rückbau ausgedienter Atommeiler vor. "In Kürze" werde das Unternehmen damit beginnen, die Zellenkühltürme von Block I des Kernkraftwerks Neckarwestheim bei Heilbronn zu demontieren. Zudem gehen die Arbeiten in Philippsburg und Obrigheim weiter.

  • Hochspannungsleitung

    Aktivisten blockieren Zufahrt zu AKW Neckarwestheim

    Anti-Atom-Aktivisten haben am Donnerstag die Zufahrt zum AKW Neckarwestheim blockiert. Sie mauerten nach eigenen Angaben die Einfahrt mit einer acht Meter langen Mauer zu. Hintergrund der Aktion sei die Hauptversammlung der EnBW am selben Tag, die den Atommeiler betreibt.

  • Handytarife

    Mit Fonic auch ins Ausland für 9 Cent pro Minute telefonieren

    Ab Mittwoch kosten Gespräche vom Fonic-Handy in 50 häufig angewählte Länder nur noch 9 Cent pro Minute. Bislang ist der Preis mehr als zehn Mal so hoch - 99 Cent. Der Fonic-Vorstoß ist der erste seiner Art.

  • Energieversorung

    AKW Neckarwestheim auf längere Laufzeit vorbereitet

    Block I des Kernkraftwerks Neckarwestheim (GKN I) ist nach Abschluss der Jahresrevision wieder am Netz. Als größtes Einzelprojekt wurde eine umfangreiche Wartung des Drehstrom-Generators im nicht-nuklearen Teil der Anlage vorgenommen, hinzu kamen die üblichen Prüf- und Instandhaltungstätigkeiten sowie der Austausch von Brennelementen.

Top