Speedport

Hybrid-Router bündelt Festnetz und Mobilfunk

Der neue Hybrid-Router Speedport Hybrid bündelt Bandbreiten aus Festnetz und Mobilfunk für mehr Leistung und Geschwindigkeit beim Surfen zuhause. Die Telekom will 2015 die Hybrid-Anschlüsse bundesweit anbieten.

Telekom© Deutsche Telekom AG

Bonn (red) - Die Telekom (www.telekom.de/dsl) bringt 2014 in Deutschland einen Hybrid-Internetanschluss für Privatkunden auf den Markt. Ein neuer Router, der Speedport Hybrid, bündelt beim Surfen zu Hause automatisch die Bandbreiten aus Festnetz und Mobilfunk. DSL und LTE arbeiten so Hand in Hand und ermöglichen auch in weniger gut versorgten Gebieten einen schnellen Zugang zum Internet.

LTE wird zur Festnetz-Bandbreite zugeschaltet

"Hybrid ein zentraler Baustein unserer integrierten Netzstrategie," erklärt Michael Hagspihl, Geschäftsführer Marketing der Telekom Deutschland. "Der Hybrid-Router schaltet automatisch den LTE-Turbo zur Festnetz-Bandbreite dazu. Dadurch haben unsere Kunden ein deutlich besseres Surferlebnis."

Der Router nutzt für den Datentransport mit erster Priorität die schwankungsfreie DSL-Leitung und holt bei Bedarf zusätzliche Bandbreite aus dem Mobilfunknetz dazu. So können Nutzer zuhause über das schnelle LTE-Mobilfunknetz Spitzengeschwindigkeiten erreichen.

Bundesweite Nutzung ab 2015 geplant

Im Herbst 2014 soll "Hybrid" in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Bremen, Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Berlin starten. Ab Frühjahr 2015 soll eine Nutzung des Hybrid-Anschlusses bundesweit möglich sein. Voraussetzungen für die Nutzung von "Hybrid" sind die Verfügbarkeit von DSL und LTE sowie ein hybridfähiger Router. Die Telekom wird "Hybrid" zunächst für Anschlüsse mit Internetzugang einführen und stellt die Technik für Anschlüsse mit zusätzlichem TV-Empfang ab Ende 2015 zur Verfügung.

Kunden können sich schon jetzt unverbindlich unter www.telekom.de/hybrid oder unter 0800 33 01000 mit der Nennung des Schlagwortes "Hybrid" registrieren. Registrierte Interessenten erhalten weitere Details zu den Tarifkonditionen im Herbst 2014.

DSL-Tarife kostenlos vergleichen - hier klicken
Ausführliche Infos zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
  • Internet-Tarifvergleich

    Tipps für den passenden Internettarif im September

    Den passenden Internettarif kann man nur finden, wenn man auch weiß, was man will. Nicht jeder benötigt ein Komplettpaket mit Allnet-Flat und TV-Option - andere können nicht ohne leben. Unsere Tipps zeigen die "kleinen" und die "großen" Tarife.

  • Computer

    Monatlich sparen: Günstige Internetanbieter im Februar

    Einige Internetanbieter haben auch im Februar wieder die Preise gesenkt oder ihre Tarife mit besonderen Vorteilen aufgewertet. O2 beispielsweise bietet Kombinationstarife für Mobilfunk und DSL vergünstigt an und bei 1&1 bleibt die Grundgebühr zwölf Monate lang reduziert.

  • E-Book-Reader

    Doppelflat und Co.: Beim DSL im September sparen

    Doppelflat, VDSL und Allnet-Flatflats: Je nach Nutzerverhalten bieten sich unterschiedliche Tarife an. Wir haben eine kleine Auswahl günstiger Internetangebote zusammengestellt, bei denen für jeden Geschmack etwas dabei sein sollte.

  • Laptop

    Wo im Juni beim DSL gespart werden kann

    Billig surfen und günstig telefonieren lässt es sich im Juni beispielsweise mit Tele 2 und o2. Aber auch die Telekom und Kabel Deutschland bieten in diesem Monat besondere DSL-Schnäppchen an.

  • Mobiles Internet

    Günstig surfen bei der Telekom

    Günstig surfen lautet das Versprechen der Telekom, die mit drei neuen Tarifen aufwartet. Mit dem Data Comfort S etwa surft man im LTE-Netz ab 14,95 Euro pro Monat. Wem das Inklusiv-Volumen von einem GB nicht ausreicht, der kann gegen Aufpreis aufstocken.

Top