Übersichtlich und schnell

HSE und entega neu im Internet

Neue Internetseiten der HEAG Südhessische Energie AG (HSE) und der Vertriebstochter entega informieren über alles Wissenswerte rund um Strom-, Gas-, Wasser- und Wärmenetz und die dazugehörigen Dienstleistungen und Produkte wie beispielsweise Hausanschlüsse, Anlagen-Contracting oder Baulanderschließung.

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com

Wie kommt der Strom vom Kraftwerk in die Steckdose? Wie bekomme ich einen Hausanschluss für Strom, Gas oder Wasser? Wo kommt mein Trinkwasser her? Antworten auf diese Fragen gibt www.hse.ag. Dort informiert die HEAG Südhessische Energie AG (HSE) jetzt über alles Wissenswerte rund um ihr Strom-, Gas-, Wasser- und Wärmenetz und die dazugehörigen Dienstleistungen und Produkte wie beispielsweise Hausanschlüsse, Anlagen-Contracting oder Baulanderschließung.

Der Zusammenschluss von HEAG Versorgungs-AG und Südhessischer Gas und Wasser AG präsentiert pünktlich zur Fusion auch seinen ersten gemeinsamen Internetauftritt. In den neuen Farben rot und orange zeigt sich die HSE jetzt übersichtlich, informativ und kundenfreundlich. Die klare Struktur und das schnörkellose Design erleichtern den Besuchern die Orientierung. Über eine Schnellnavigation mit Bedürfnis-Check kommt der Nutzer sofort zum gewünschten Infobereich.

Auch bei entega, der gemeinsamen Vertriebstochter von HSE und Stadtwerke Mainz - gibt es Neues im Internet: Der Auftritt unter der Adresse www.entega.de wurde komplett überarbeitet. Die Kunden finden die Informationen über Preise und Produkte rund um Strom, Gas, Wasser und Wärme noch schneller und übersichtlicher. Auch hier erleichtert ein Bedürfnis-Check dem Nutzer die Orientierung. Im Online-Service kann der Kunde ein persönliches Angebot anfordern, Strom- und Gaszähler an- und abmelden, den Zählerstand übermitteln, die Verbrauchsabrechnung erklären lassen oder eine Einzugsermächtigung ausdrucken.

Weiterführende Links
Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromnetz Ausbau

    E.ON besiegelt Verkauf der Stadtwerke-Tochter Thüga

    Mit einem Milliarden-Deal haben deutsche Kommunen einen Teil der Strom- und Gasversorgung wieder komplett in Staatshand zurückgeholt. Der Vertrag zum Verkauf der Thüga-Gruppe ist unterzeichnet, wie der E.ON-Konzern am Freitag in Düsseldorf mitteilte.

  • Strom sparen

    Streit um Mainzer Kohlekraftwerk geht weiter

    Anderthalb Wochen nach dem ersten Spatenstich geht der juristische und politische Streit um das geplante Mainzer Kohlekraftwerk unvermindert weiter. Jetzt ist eine Studie bekannt geworden, deren Inhalt für weiteren, in diesem Fall betriebswirtschaftlichen, Zündstoff gesorgt hat.

  • Strom sparen

    ÜWG hebt Strompreise an und regionalisiert Tarife

    Seit heute gelten für Neukunden bei der Überlandwerk Groß-Gerau GmbH neue, regionalisierte Tarife. So kostet eine Kilowattstunde Strom im Tarif ÜWG Single in den neuen Bundesländern 17,03 Cent, in den alten Bundesländern 16,51 Cent und im Netzgebiet von HEAG, EWR und Stadtwerke Mainz 15,78 Cent.

  • Stromtarife

    HEAG Versorgungs-AG und Südhessische Gas und Wasser AG: Gelungenes Unbundling

    HEAG Versorgungs-AG und Südhessische Gas und Wasser AG bilden als künftige HSE einen Unternehmensverbund mit ihren Töchtern und Beteiligungen entega, citiworks, Nohl und der Ökostromtochter NaturPur. Die Vertriebe für Strom und Gas sind bereits seit dem 1. Januar 2002 in der entega zusammengefasst.

  • Strom sparen

    Neue Yello-Preise: Vielverbraucher können sparen (erw.)

    Seit Beginn der Woche können Verbraucher auf der Internetseite des Kölner Stromanbieters mittels der Postleitzahleneingabe herausfinden, wie viel Strom von Yello in ihrem Wohnort kostet. Die Redaktion des strom magazin hat das System mit verschiedenen Postleitzahlen gestestet. Ergebnis: Vielverbraucher können sparen, für Wenigverbraucher lohnt sich ein Wechsel zumeist nicht.

Top