Bilanz 2003

HSE steigert Gewinn um 25 Prozent

Die HSE konnte im vergangenen Geschäftsjahr bei Umsatzerlösen von 932 Millionen Euro einen Bilanzgewinn von 45 Millionen Euro ausweisen. Über ihre Vertriebsgesellschaften Entega und citiworks wurde mit sieben Milliarden Kilowattstunden geringfügig mehr Strom als 2002 verkauft.

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com

Darmstadt (red) - Die HEAG Südhessische Energie AG (HSE) konnte im vergangenen Geschäftsjahr bei Umsatzerlösen von 932 Millionen Euro einen Bilanzgewinn von 45 Millionen Euro ausweisen. "Dies übertrifft das zusammengefasste Ergebnis der im Vorjahr noch eigenständig bilanzierten Vorgängerunternehmen um 25 Prozent", erläuterte Albert Filbert, Vorstandsvorsitzender der HSE.

Ein weiteres Indiz für die Solidität des Unternehmens sieht Filbert in der Eigenkapitalquote von 33 Prozent. "Die HSE ist ein von Grund auf gesundes Unternehmen, das mit seiner Leistungsfähigkeit ein gewichtiges Unternehmen in und für die Region ist." Der Großteil der Dividende von 41 Millionen geht an die Eigentümer in der Region - an die Kommunen und Kreise im Netzgebiet.

Über ihre Vertriebsgesellschaften Entega und citiworks hat die HSE insgesamt im Rhein-Main-Neckar-Raum mit sieben Milliarden Kilowattstunden geringfügig mehr Strom als 2002 verkauft. 13 Milliarden Kilowattstunden Erdgas und 15 Millionen Kubikmeter Trinkwasser wurden abgesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Hochspannungsleitung

    Oktoberfest: Stromverbrauch wie eine Kleinstadt

    Das Oktoberfest ist eine riesige Veranstaltung, die auch der Organisation und Logistik einiges abverlangt. Für die Versorgung mit Strom, Gas und Wasser sind die Stadtwerke München seit Wochen im Einsatz. Kein Wunder: Für Fahrgeschäfte, Beleuchtung und Buden wird so viel Strom verbraucht wie ein Dorf in einem ganzen Jahr benötigt.

  • Gaspreise

    Entega erhöht Gaspreise und führt neuen Tarif ein

    Der Strom- und Gasanbieter Entega erhöht zum 1. November 2001 die Gaspreise. Grund dafür seien die gestiegenen Beschaffungskosten. Mehrere Tarife werden um rund sieben Prozent teurer. Gleichzeitig erhalten die Kunden ein Angebot für einen neuen, klimaneutralen Erdgastarif mit einer Preisstabilitätsgarantie bis 2013.

  • Stromnetz Ausbau

    Pfungstadt bezieht Ökostrom

    Seit gestern werden knapp 240 000 Kilowattstunden Ökostrom zur Versorgung der Rathäuser, Bürgerheime, Sporthallen und Kindergärten sowie des Feuerwehrgerätehauses der hessischen Stadt Pfungstadt ins Stromnetz eingespeist. Der Vertrag hat eine Laufzeit von zunächst zwei Jahren.

  • Hochspannungsleitung

    HSE und FH Darmstadt erforschen Einsatz von Brennstoffzellen

    In der Heppenheimer Betriebsstelle der HEAG Südhessischen Energie AG (HSE) wird seit einigen Tagen eine erdgasbetriebene Brennstoffzelle auf den Einsatz im Haushalt unter realistischen Bedingungen getestet. Das fast 300.000 Euro teure Projekt erstreckt sich über drei Jahre und wird von der Fachhochschule Darmstadt wissenschaftlich begleitet.

  • Stromnetz Ausbau

    entega versorgt Hitachi Data Systems

    Der Darmstädter Stromversorger entega hat mit dem Informations- und Endspeichersystemehersteller Hitachi einen Stromliefervertrag über jährlich zwei Millionen Kilowattstunden Strom abgeschlossen.

Top