Statistik

Hohe Benzinpreise erhöhen Inflationsrate nicht

Der Preisauftrieb in Deutschland hat sich im März trotz gestiegener Kosten für Kraftstoffe verlangsamt. Im Vergleich zum Vorjahresmonat lag die Inflation bei 2,1 Prozent, nachdem sie im Februar noch 2,3 Prozent erreicht hatte, teilte das Statistische Bundesamt am Freitag mit und bestätigte damit vorläufige Zahlen von Ende März.

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com

Wiesbaden/München (dapd/AFP/red) - Besonders stark verteuerten sich den Statistikern zufolge Energie mit einem Plus von 6,7 Prozent gegenüber März 2011 und hier vor allem Kraftstoffe, die 7,7 Prozent zulegten. Dagegen verbilligten sich einige Lebensmittel deutlich: So fielen etwa die Preise für Kartoffeln um knapp ein Viertel und für Butter um 7,7 Prozent.

Benzinpreise verharren auf hohem Niveau

Über Ostern hatten die Mineralölkonzerne die Benzinpreise an Deutschlands Tankstellen indes nach Angaben des ADAC nicht weiter erhöht. "Wir haben jedoch ein fast unverändertes, sehr hohes Benzinpreisniveau", sagte ein ADAC-Sprecher am Dienstag in München. Die Kraftstoffpreise an den Tankstellen seien zu hoch angesichts der derzeitigen Rohölpreise, sagte der Sprecher.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Benzinpreise

    Benzin und Diesel wieder etwas teurer

    Die Preise für Benzin und Diesel an den Tankstellen sind wieder etwas gestiegen. Den Angaben des ADAC zufolge ist der Liter Super E10 im Vergleich zur Vorwoche 0,3 Cent teurer, Diesel rund einen Cent. Grund ist der gestiegene Ölpreis.

  • Konsum

    Inflation: Verbraucherpreise steigen wieder

    Die Inflation zieht wieder an: Die Verbraucherpreise sind im Oktober noch einmal um 0,8 Prozent gestiegen, wie das Statistische Bundesamt mitteilt. Vor allem die höheren Mieten sind Grund für die Teuerung.

  • Strompreise

    Günstig tanken im Osterurlaub

    Angesichts der rasant gestiegenen Benzinpreise sollten sich Osterurlauber, die ins Ausland reisen, vor Antritt der Fahrt über die Kraftstoffpreise im Reiseland informieren. Die Preise variieren nämlich erheblich. Sinnvoll kann es auch sein, im Transitland den Tank zu füllen. Wir nennen die Preise der wichtigsten Reiseländer in Europa!

  • Strompreise

    Superbenzin überschreitet flächendeckend 1,70 Euro

    Eine Woche vor Ostern haben die Benzinpreise der Sorte Super E5 erstmals flächendeckend die Marke von 1,70 Euro pro Liter überschritten. Preissteigungen vor den Ferien sind keine Seltenheit, ein solch hoher Preis wurde jedoch bisher noch nicht erreicht. Der ADAC warnt vor weiteren Preissteigerungen.

  • Strompreise

    Preistreiberei an Tankstellen soll ein Riegel vorgeschoben werden

    Die Bundesregierung plant, den Wettbewerb zwischen freien Tankstellen und Markenstationen auch in Zukunft zu unterstützen. Bislang gibt es nur eine befristete Regelung. Zudem will Berlin offenbar wirklich gegen Preissprünge an Tankstellen vorgehen. Von bis zu 15 Cent Aufschlag an nur einem Tag war berichtet worden.

Top