HEW übernimmt VASA Energy

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com
VASA Energy GmbH & Co. KG, eine mehrheitliche Beteiligung der Vattenfall AB (Stockholm), mit Sitz in Hamburg wird zu 100 Prozent von der Hamburgischen Electricitäts-Werke AG (HEW) übernommen. Ein entsprechender Vertrag wurde kürzlich in Stockholm unterzeichnet. Der Vertrag steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Aufsichtsrates der HEW sowie der Kartellbehörden. Die VASA Kraftwerke GmbH & Co. Lubmin KG war vorher aus der VASA Energy ausgegliedert worden und daher nicht Gegenstand des Kaufvertrages.


Dieser Schritt ist die Umsetzung der bereits nach Abschluss der Verhandlungen zwischen der Freien und Hansestadt Hamburg und Vattenfall im vergangenen Herbst angekündigten Eingliederung von VASA in die HEW-Gruppe. Das erklärten Vattenfall und HEW am 12. April 2000 in einer gemeinsamen Pressemitteilung. Mit der Integration von VASA Energy in die HEW Gruppe soll eine intensive Kooperation mit Unternehmen der kommunalen Energieversorgung in Deutschland aufgebaut werden. VASA Energy hat, basierend auf den Aktivitäten der Kommunalfinanz und den Erfahrungen von Vattenfall in Skandinavien, die Zusammenarbeit mit Stadtwerken und Kommunen seit 1998 konsequent entwickelt. Die bisher erreichte
Marktstellung soll deutlich ausgeweitet werden.


Durch die Kombination der bisher von VASA aufgebauten Kompetenz als Dienstleister für Stadtwerke und Kommunen einerseits und dem breit gefächerten Tätigkeitsfeld der HEW (Strom, Fernwärme, Entsorgung, Contracting, Energiehandel) andererseits bietet sich die HEW-Gruppe den kommunalen Energieversorgern als verlässlicher und kompetenter Partner an.


Zu neuen Geschäftsführern der VASA Energy GmbH wurden Dr. Manfred Dittmer und Gunther Müller von der HEW bestellt.

Das könnte Sie auch interessieren
Top