Schlagkräftiger Wettbewerber

HEW übernimmt Bewag-Anteile von Mirant

Nun ist es amtlich und vollzogen: Vor zwei Tagen hat die HEW die bisher von Mirant gehaltenen 44,8 Prozent an der Berliner Bewag übernommen. Jetzt steht der Bildung von "Vattenfall Europe" mit HEW, VEAG, LAUBAG und Bewag nichts mehr im Weg.

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com

Die Hamburgischen Electrictäts-Werke AG (HEW) hat vorgestern die 44,8 Prozent der Bewag-Aktien, die von Mirant gehalten wurden, übernommen. Grundlage für die Übernahme der Bewag-Aktien ist ein Vertrag zwischen der Vattenfall-Gruppe und Mirant vom 3. Dezember 2001. Der vereinbarte Kaufpreis beträgt 1,632 Milliarden Dollar.

Mit diesem Erwerb hält die HEW 89,6 Prozent der Aktien der Berliner Bewag AG und 92,1 Prozent der Stimmen. Damit steht einer Integration der Bewag in den Konzernverbund "Vattenfall Europe" nichts mehr entgegen. Die Bewag wird ein wesentlicher Bestandteil von "Vattenfall Europe" werden. Bereits im August 2000 war es ein Ziel der HEW, die Mehrheit an der Bewag zu erwerben und die vier Unternehmen HEW, Bewag, LAUBAG und VEAG in einem Konzern zu einem schlagkräftigen Wettbewerber am deutschen Strommarkt zu vereinen. Ausgangslage ist die Erkenntnis, dass jedes der vier Unternehmen für sich zu klein ist, um auf Dauer am Markt bestehen zu können.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Hochspannungsleitung

    Auch Strompreise in Berlin und Hamburg steigen (Upd.)

    Wie bereits Ende des Jahres vermutet, werden auch die Strompreise in Berlin und Hamburg steigen. Wie heute bekannt wurde, hat Vattenfall bei den Preisgenehmigungsbehörden in Haupt- und Hansestadt Anträge auf eine Erhöhung der Strompreise zum 1. Mai 2006 für Privat- und Gewerbekunden gestellt.

  • Hochspannungsmasten

    Rauscher bleibt Vattenfall-Chef

    Dr. Klaus Rauscher (56), Vorstandsvorsitzender der Vattenfall Europe AG, ist für weitere fünf Jahre in seinem Amt bestätigt worden. Das hat der Aufsichtsrat des Konzerns gestern auf einer Sitzung des Gremiums in Berlin beschlossen. Damit wird sein Vertrag vorzeitig bis November 2011 verlängert.

  • Stromnetz Ausbau

    Bewag-Übernahme von EU-Kommission genehmigt

    "Vattenfall Europe" formiert sich: Vattenfall übernimmt von Mirant 44,8 Prozent der Aktien an der Bewag.

  • Strompreise

    EnBW verzeichnet 34 Prozent mehr Umsatz

    Die EnBW bleibt nach Ansicht von Vorstand Gerhard Goll die drittstärkste Kraft im deutschen Strommarkt. Er könne die Äußerungen von Vattenfall Europe nicht verstehen, sagte er heute in Karlsruhe auf der Vorstellung der Eckdaten zum Geschäftsjahr 2001.

  • Energieversorung

    Die "Neue Kraft" heißt "Vattenfall Europe"

    Die "Neue Kraft" wird immer konkreter: Gestern wurde bekannt, dass die Holding den Namen "Vattenfall Europe" bekommen soll. Die Markennamen von HEW und Bewag bleiben dennoch erhalten. Und auch der Vorstand der Holding ist jetzt komplett.

Top