HEW bald in Wybrzeze?

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com
80% des polnischen Unternehmens ZE Wybrzeze SA (ZEW) in Gdansk hat die polnische Regierung zum Verkauf ausgeschrieben. Ein Mitbewerber ist die Hamburgische Electricitäts-Werke AG (HEW), die sich nach eigenen Angaben gute Chancen für den Erwerb ausrechnet. Bis April nächsten Jahres soll das Danziger Unternehmen, zu dem zwei Heizkraftwerke gehören, die zusammen eine elektrische Leistung von 333 MW und eine thermische Leistung von 1.500 MW erbringen, privatisiert werden. Die HEW plant den Erwerb der Anteile über ihre Volltochter HEW Power Ventures GmbH, Hamburg, deren Tochter HEW Energetica GmbH bereits in Gdansk sitzt. Seit mehreren Jahren stehen die Unternehmen in Kontakt. Hintergrund des Interesses des Hamburger Stromversorgers ist die Strategie, europaweit zu wachsen.


Allerdings ist die HEW nicht allein im Rennen. Als weitere Bewerber würden nach Angaben einer ZEW-Sprecherin sowohl die Electricite de France als auch die Tractebel SA aus Brüssel auftreten.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Strom sparen

    Rede von VDEW-Präsident Marquis zum Jahresbericht 2001

    Nachfolgend veröffentlichen wir die Rede von VDEW-Präsident Günter Marquis zum Thema "Wettbewerb im Strommarkt braucht marktorientierte Politik", anlässlich der Vorstellung des VDEW-Jahresberichts am 28. Mai 2002 in Berlin.

Top