Sauber!

Hessisches Umweltministerium fördert thermische Solaranlage

Die Theo-Koch-Schule in Grünberg bekommt eine thermische Solaranlage. Dafür bewilligte das hessische Umweltministerium jetzt einen Zuschuss von mehr als 13 000 Euro. Der Landkreis Gießen will durch diese Maßnahme den jährlichen Energieverbrauch um nahezu 23 000 Kilowattstunden senken.

Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com

Das Hessische Umweltministerium hat für die Sporthalle der Theo-Koch-Schule in Grünberg einen Zuschuss von 13 540 Euro zum Bau einer thermischen Solaranlage bewilligt. Das Brauchwasser soll künftig zu einem großen Teil durch Solarenergie erwärmt werden. Die Gesamtkosten für das Vorhaben betragen etwa 45 000 Euro. Der Landkreis Gießen will durch diese Maßnahme den jährlichen Energieverbrauch um nahezu 23 000 Kilowattstunden senken. Die Kohlendioxid-Emissionen vermindern sich um fast sieben Tonnen jährlich.

"Das Förderprogramm für thermische Solaranlagen bringt für Hessen jede Menge Vorteile. Durch die Senkung des Energieverbrauches zur Warmwasserbereitung, wie in Grünberg, aber auch für die Schwimmbadwassererwärmung in öffentlichen Freibädern, zur Unterstützung der Raumheizung oder auch für technologische Energieanwendungsprozesse wie Trocknung oder Lüftung können die Zuwendungsempfänger einen vorbildlichen Beitrag für den Klimaschutz leisten. Außerdem werden die Energiekosten gesenkt", erläuterte der Hessische Umweltminister Wilhelm Dietzel.

Das Land Hessen hat im Jahr 2001 43 thermische Solaranlagen im öffentlichen Bereich mit nahezu 350 000 Euro gefördert. Mit dieser Solaranlage des Landkreises Gießen erhöht sich die Gesamtzahl der seit 1982 geförderten und realisierten Solaranlagen auf 636.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Heizung

    Fehlende Rohrdämmung: Jährlich werden Millionen verheizt

    137 Millionen Euro an unnötigen Heizkosten fallen pro Jahr in Nordrhein-Westfalen an, so die Verbraucherzentrale NRW. Demnach kommt der hohe Betrag allein dadurch zustande, dass viele Heizungsrohre unzureichend gedämmt sind.

  • Kühlschrank

    Abwrackprämie für den alten Kühlschrank

    Hartz-IV-Empfänger spüren die hohen Strompreise besonders stark. Jenseits komplizierter Reformversuche bei der Ökostrom-Förderung soll ihnen nun mit einer Kühlschrank-"Abwrackprämie" geholfen werden. Dazu wird zunächst ein Stromspar-Check gemacht und wenn ein neuer Kühlschrank eine bestimmte Ersparnis verspricht, wird der Austausch mit 150 Euro gefördert.

  • Strompreise

    Aggertal-Gymnasium Engelskirchen nimmt größtes Solarkraftwerk der Region in Betrieb

    Auf 400 Quadratmetern erzeugt das Aggertal-Gymnasium in Engelskirchen zukünftig Strom aus Sonnenenergie. Mit weiteren Energieeinsparmaßnahmen konnte der Energieverbrauch von 120 000 Kilowattstunden jährlich auf 30 000 Kilowattstunden reduziert werden.

  • Hochspannungsmasten

    Kampa präsentiert Drei-Liter-Haus

    Das Fertighausunternehmen Kampa bietet unter dem Namen SOLAIR ein Haus an, in dem der Bedarf an Heizwärme etwa drei Liter Heizöl beträgt.

  • Stromnetz Ausbau

    Trittin eröffnet SOLAR ENERGY 2001 in Berlin

    Heute eröffnete Umweltminister Trittin in Berlin die diesjährige Weltmesse für erneuerbare Energien. Noch bis zum 10. Juni können sich Interessierte dort über alle Aspekte der Zukunftstechnologien informieren.

Top