Stabil

Hessische Verbraucherpreise: Jahresteuerungsrate sinkt auf 1,9 Prozent

Der Preis für Heizöl und Kraftstoffe ist gegenüber dem September des vergangenen Jahres um 7,5 Prozent zurückgegangen. Aus diesem Grund sinkt die Jahresteuerungsrate für September 2001 auf 1,9 Prozent.

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com

Im September sank die Jahresteuerungsrate in Hessen erneut und beträgt nunmehr 1,9 Prozent, bezogen auf den September des Vorjahres. Im Juli und August lag die entsprechende Rate noch bei 2,3 Prozent.

Wie das Hessische Statistische Landesamt weiter mitteilt, beruht dieser Rückgang ausschließlich auf dem kräftigen Anstieg vor einem Jahr, denn im September 2000 waren vor allem die Mineralölpreise dramatisch gestiegen und hatten zu einem deutlichen Anstieg des Verbraucherpreisindexes geführt. Ohne den direkten Einfluss von Heizöl und Kraftstoffen wäre die Jahresteuerungsrate im September 2001 konstant bei 2,5 Prozent geblieben. Während Heizöl und Kraftstoffe gegenüber dem Vorjahresmonat um 7,5 Prozent zurückgingen, legten Nahrungsmittel um 5,8 Prozent zu. Im kurzzeitigen Vergleich fällt auf, dass der Verbraucherpreisindex insgesamt seit drei Monaten nahezu unverändert blieb, da unterschiedliche Bereiche sich gegenläufig entwickelten. So gab es im Vergleich zum August bei Heizöl und Kraftstoffen einen Preiszuwachs von vier Prozent, während beispielsweise Verkehrsdienstleistungen um 1,3 Prozent und Beherbergungsdienstleistungen gar um 12,7 Prozent billiger wurden.

Das könnte Sie auch interessieren
Top