Hertener-Modell

Hertenfonds sollen auf zehn Millionen Euro aufgestockt werden

Erfolgreiches Konzept: Weil das Interesse an einer Beteiligung an den Hertener Stadtwerken so groß ist, will Bürgermeister Bechtel die sogenannten "Hertenfonds" auf zehn Millionen Euro aufstocken. Derzeit liegen den Stadtwerken Reservierungen für über 6,5 Millionen Euro von etwa 600 Personen vor.

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com

Der Hertener Bürgermeister Bechtel möchte den eigentlich schon ausverkaufen Hertenfonds aufstocken: "Die Zustimmung bei den Bürgerinnen und Bürgern ist gewaltig. Deshalb bin ich dafür, den Hertenfonds auf zehn Millionen Euro zu erhöhen," erklärte Bechtel heute. Wer Interesse hätte, könne sich weiterhin bei den Stadtwerken melden und registrieren lassen.

Als Aufsichtsratsvorsitzender der Stadtwerke wird Bechtel diesen Vorschlag in die nächste Sitzung am 23. September einbringen. "Ich gehe davon aus, dass der Aufsichtsrat meinem Vorschlag zustimmt. Ich erhalte von allen Seiten eine positive Rückmeldung für diese in Deutschland bislang einmalige Form der Bürgerbeteiligung, warum sollten wir da zu früh einen Schlussstrich ziehen", begründete Bechtel sein Engagement. Innerhalb von drei Wochen haben die Stadtwerke Reservierungen für über 6,5 Millionen Euro von rund 600 Personen vorliegen.

Top