Personalie

Henseler-Unger und Cronenberg neue RegTP-Vizepräsidenten

Als "kompetent und durchsetzungsstark" hat Wirtschaftsminister Wolfgang Clement die beiden neuen Vizepräsidenten der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post bezeichnet. Martin Cronenberg ist seit 1. Januar für Postregulierung, Verwaltung und Außenstellen zuständig, Iris Henseler-Unger wird ab März die Telekommunikations- und die Technische Regulierung führen.

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com

Bundeswirtschafts- und -arbeitsminister Wolfgang Clement hat gestern Dr. Iris Henseler-Unger und Martin Cronenberg offiziell in ihr Amt als Vizepräsidenten der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post in Bonn eingeführt. Beide waren zuvor im Wirtschaftsministerium tätig.

Martin Cronenberg hat bereits am 1. Januar 2004 sein Amt angetreten. Er ist für die Bereiche Postregulierung, Verwaltung und Außenstellen zuständig. Iris Henseler-Unger wird zum 1. März 2004 ihr Amt aufnehmen und sodann die Telekommunikations- und die Technische Regulierung führen. Die bisherigen Vizepräsidenten, Gerhard Harms und Dr. Jörg Sander, scheiden aus ihren Ämtern aus.

Clement zeigte sich von der Qualifikation der neuen Vizepräsidenten überzeugt. Beide hätten sich in ihrer bisherigen Tätigkeit als kompetent und durchsetzungsstark erwiesen. Dies sei insbesondere im Hinblick auf die künftigen Herausforderungen der Regulierungsbehörde von Bedeutung: Weitere Verschlankung, Wettbewerbseinführung und -intensivierung, Zuständigkeit für die Regulierung der Strom- und Gasmärkte, Sicherstellung des Universaldienstes mit Post- und Telekommunikationsdiensten.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Strom sparen

    Böge nennt Kartellabsprachen "räuberisches Verhalten" (aktualis.)

    Der Präsident des Bundeskartellamts, Dr. Ulf Böge, hat heute in Bonn den Tätigkeitsbericht des Amtes für die Jahre 2003/2004 vorgestellt. Der Berichtszeitraum sei wesentlich durch die Novellierung des EnWG geprägt gewesen, sagte der oberste deutsche Wettbewerbshüter.

  • Strom sparen

    Kurth fordert Geduld: "Systemwechsel braucht Zeit"

    Zum 1. August wird die Bundesnetzagentur ihre Arbeit aufnehmen und dann als erstes die Netznutzungsentgelte der deutschen Energieversorger überprüfen. Dennoch wird es wohl in diesem Jahr keine Preissenkungen mehr geben, sagte der Agenturchef Matthias Kurth. Erste Entscheidungen seien für Mai 2006 zu erwarten.

  • Stromnetz Ausbau

    RegTP soll auch für Energiemarkt zuständig sein

    Wie die "Wirtschaftswoche" berichtet, soll die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post auch den Energiemarkt überwachen. Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement wolle in der kommenden Woche einen entsprechenden Gesetzesentwurf vorstellen. RegTP-Chef Matthias Kurth rechnet mit 60 zusätzlichen Planstellen.

  • Strompreise

    11. Jahrestagung: Die Branche vor der Reulierung

    Die Energiebranche trifft sich vom 20. bis 22. Januar 2004 zum 11. Mal in Berlin, um u.a. über Regulierung, Unbundling, EnWG-Novelle, EU-Osterweiterung und Klimapolitik zu diskutieren. Über 40 nationale und internationale Referenten stellen ihre Ideen, Strategien und Visionen für die Energieversorgung vor. Erwartet werden knapp 1000 Teilnehmer aus der Energiebranche.

  • Handy Tarifvergleich

    RegTP vereinfacht Vergabe der CB-Funklizenzen

    Rückwirkend zum 1. Januar dieses Jahres gibt es für CB-Funkfrequenzen keine Einzelzuteilung mehr. Das ist für die CB-Funker nicht nur günstiger, sondern trägt auch erheblich zur Entbürokratisierung bei.

Top