Rechtsstreit

Heizstromkunden bekommen Geld zurück

Nach einem gewonnenen Rechtsstreit gegen E.ON Hanse zahlt die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein nun etlichen Stromkunden Geld zurück - und zwar genau die Beträge, die laut Urteil zu Unrecht kassiert worden waren. Dabei ging es um Preiserhöhungen in Heizstromverträgen.

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com

Kiel (dapd/red) - Die Ansprüche beschränkten sich zwar auf die im Prozess vertretenen Verbraucher, verbesserten aber die Erfolgsaussichten anderer Verfahren, sagte Verbraucherzentralen-Juristin Victoria Boss am Donnerstag in Kiel.

Heizstrom: Die Kunden bekommen Geld zurück

Zuvor hatte E.ON Hanse eine beim Oberlandesgericht eingelegte Berufung zurückgenommen und den eingeklagten Betrag mit Zinsen an die Verbraucherzentrale überwiesen. Diese hatte E.ON 2009 auf Erstattung der unrechtmäßig kassierten Preiserhöhungen für 60 Heizstromkunden verklagt. Laut den Verbraucherschützern sind von 32.000 Kunden insgesamt 4,5 Millionen Euro an Erhöhungen kassiert worden. Das Unternehmen stehe nun in der Pflicht, diese zurückzuzahlen.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Finanzen

    Preiserhöhung: BHG nimmt Energierechnungen erneut ins Visier

    Die Preiserhöhungen bei den Strom- und Gasrechnung sind erneut Thema vor dem BGH. Dürfen Energiefirmen einfach die Preise beliebig nach oben schrauben? Mittlerweile liegt aber auch zusätzlich eine Klage vor dem Bundesverfassungsgericht vor.

  • Geld sparen

    Strompreise 2016: Müssen Verbraucher mit Teuerungen rechnen?

    Die Strompreise werden wohl zum Jahreswechsel wieder für viele Verbraucher steigen. Das liegt an der steigenden EEG-Umlage und den höheren Netzkosten. Eine noch größere Rolle spielt aber, in wie weit die Stromanbieter die Preissteigerung weitergeben, schließlich ist der Strom an der Börse so billig wie nie.

  • Hochspannungsleitung

    Note "sehr gut" für Stromtarifrechner von Verivox

    Der Tarifrechner von Verivox, der auch auf Strom-Magazin.de zum Einsatz kommt, hat in einem Test der Stiftung Warentest die Note "Sehr gut" erhalten und ist damit der beste der getesteten Stromtarifrechner. Einige andere Rechner würden kaum einen der günstigsten Tarife finden, so die Tester.

  • kostenlos telefonieren

    Verbraucherzentrale warnt vor falschen Datenschützern

    Vor falschen Datenschützern, die mit der Angst der Verbraucher Kasse machen wollen, warnt die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein (VZSH) im Zusammenhang mit dem jüngsten Datenskandal - der sich im Übrigen immer mehr ausweitet.

  • Hochspannungsleitung

    Berlins Wirtschaftssenator Wolf stellt höhere Strompreise in Frage

    Seit gestern bekannt wurde, dass Vattenfall in Berlin und Hamburg zum 1. Mai die Strompreise anheben wird, glüht der Tarifrechner im strom magazin. Viele Verbraucherschützer raten zum Wechsel - aber ohne Hektik. Berlins Wirtschaftssenator Wolf indes versprach, die Vattenfall-Anträge genau zu prüfen.

Top