Neues Outfit

HEAG stellt Marke neu auf

Der Neustrukturierung des Unternehmens folgte bei der Darmstädter HEAG jetzt der Relaunch von Unternehmenslogo und -claim: Das neue Signet ist gerundet und verdeutlicht - gemeinsam mit dem Claim "Gebündelte Kompetenz" - die Position der HEAG als strategischer Mittler für sieben Spartengesellschaften.

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com

Darmstadt (red) - Die Darmstädter HEAG präsentiert sich im neuen Outfit: Logo und Unternehmensclain wurden einem Relaunch unterzogen und sollen derart den strukturellen Wandel unterstreichen, den das Unternehmen in den vergangenen Monaten vollzogen hat.

Aus der kantigen Schrift mit den Einzelbuchstaben HEAG für "Hessische Elektrizitäts-AG" ist nunmehr ein abgerundetes, zusammenhängendes Signet geworden. Neben der Wortmarke steht die Bildmarke, die auch optisch unterstreicht, dass die einzelnen Sparten des HEAG-Konzerns von der HEAG Holding gebündelt werden.

Zu diesem neuen Outfit passt auch der neue Unternehmensclaim "Gebündelte Kompetenz", denn die heutige HEAG mit ihren derzeit sieben Sparten (Energie, Verkehr, Telekommunikation, Entsorgung, Anlagenbau, Immobilien und Informationstechnologie) ist zum Mittler und Bündler geworden, der Kompetenzen zusammenführt.

"Nach ihrer Umstrukturierung zur strategisch ausgerichteten Management-Holding fasst die HEAG mit ihren Töchtern alle Wirtschaftszweige der Stadt unter einem Dach zusammen", umschreibt Vorstandsvorsitzender Prof. Horst Blechschmidt die Neustrukturierung des HEAG-Konzerns. "Eines unserer nahen Unternehmensziele ist es daher auch als HEAG nicht nur das Dach einer Konzernstruktur zu sein, sondern auch räumlich Holding und Beteiligungsunternehmen unter einem Dach zusammenzuführen", so Blechschmidt weiter.

Im Konzernverbund bildet die HEAG den Markenkern und ist zugleich das Steuerungsorgan. Die HEAG sieht sich selbst als " Dienstleister für Dienstleister", die als Spartengesellschaften selbstständig, aber jederzeit auf das Know-how der Zentrale zurückgreifen könnten.

Den Energiebereich deckt die HEAG-Tochter HEAG Südhessische Energie AG (kurz: HSE) ab. Sie ist der größte Dienstleister für Strom, Gas, Wasser in Südhessen. Weitere Sparten sind Verkehr, Telekommunikation, Rohrleitungs- und Anlagenbau, Entsorgung, Immobilien und Datenverarbeitung.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Strom sparen

    HEAG schließt Neustrukturierung ab

    Der neue Darmstädter HEAG-Konzern setzt sich aus den Sparten Versorgung (HEAG Südhessische Energie AG), ÖPNV (HEAG mobilo GmbH), Entsorgung (HEAG Entsorgungs-AG), Immobilien (bauverein AG) und Telekommunikation (HEAG MediaNet GmbH) zusammen. Die Neustrukturierung wird zum 1. Juli abgeschlossen.

  • Stromnetz Ausbau

    HEAG mit neuer Struktur

    Die bislang sieben Sparten Energie, Verkehr, Telekommunikation, Entsorgung, Anlagenbau, IT und Immobilien werden innerhalb des Darmstädter Energiekonzerns HEAG werden neu strukturiert und in eigenständigen Unternehmen geführt. Das kündigte das Unternehmen kürzlich auf einer Pressekonferenz an.

  • Hochspannungsleitung

    HSE und FH Darmstadt erforschen Einsatz von Brennstoffzellen

    In der Heppenheimer Betriebsstelle der HEAG Südhessischen Energie AG (HSE) wird seit einigen Tagen eine erdgasbetriebene Brennstoffzelle auf den Einsatz im Haushalt unter realistischen Bedingungen getestet. Das fast 300.000 Euro teure Projekt erstreckt sich über drei Jahre und wird von der Fachhochschule Darmstadt wissenschaftlich begleitet.

  • Hochspannungsleitung

    entega und HEAG auf der Hessenschau: Fliegen wie die deutschen Adler

    Wer schon immer mal Skispringen wollte, sollte die Hessenschau nicht verpassen: Vom 24. August bis zum 1. September präsentieren sich HEAG und entega in Darmstadt. Ein Skisprungsimulator ermöglicht es auch weniger Sportlichen, das Gefühl auf dem Schanzentisch und in der Luft hautnah zu erleben.

  • Energieversorung

    HEAG-Bilanz 2001: Wandel aktiv gestalten

    Der Darmstädter Energieversorger HEAG hat jetzt ein sehr ereignisreiches vergangenes Jahr bilanziert. Das gemeinsame Tochterunternehmen mit den Stadtwerken Mainz, entega, hat seine Position ausgebaut, die neugegründete citiworks AG ist erfolgreich gestartet. Das Zusammengehen mit der Südhessischen Gas und Wasser AG sei ein weiterer Meilenstein.

Top