HEAG NaturPur AG liefert der Gemeinde Absteinbach Ökostrom

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com
Durch den Bezug von ökologisch erzeugtem Strom möchte die Gemeinde Abtsteinach einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz im Sinne der Lokalen Agenda 21 leisten. Dieser Plan wird von allen Mitgliedern der Gemeindevertretung unterstützt. Etwa 15 Prozent des kommunalen Strombedarfs soll ab 1. April mit NaturPur-Strom premium gedeckt werden, das heißt mit Strom, der zu 100 Prozent aus den erneuerbaren Energiequellen Sonne, Wind, Wasser und Biomasse erzeugt wird.


Neben dem Rathaus werden die Feuerwehrhäuser, der Bauhof und weitere Liegenschaften mit dem zukunftsweisenden NaturPur-Strom versorgt. Mehr als 25 000 Kilowattstunden Strom werden künftig in umweltverträglichen Kraftwerken in der Region erzeugt, worin Abtsteinachs Bürgermeister Rolf Reinhard einen Lösungsansatz für globale Umweltprobleme sieht: "Die Erzeugung von Elektrizität aus Kohle und anderen fossilen Brennstoffen bringt Probleme mit sich." Da die Stromgewinnung aus regenerativen Energien dagegen weder Abgase oder Abwässer noch radioaktive Abfälle oder giftige Filterstäube und Aschen verursacht, fiel die Entscheidung leicht. "Im Zusammenspiel mit einem effizienterem Energieeinsatz und einer konsequenten Ausnutzung der Einsparmöglichkeiten könnte ein erheblicher Teil der konventionellen Stromgewinnung ersetzt werden. Wir in Abtsteinach wollen unseren Beitrag hierfür leisten", fasst Rolf Reinhard das Engagement der Gemeinde zusammen.

Das könnte Sie auch interessieren
Top