HEAG ist Mitglied in der Umweltallianz Hessen

Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com
Die Hessische Elektrizitäts-AG wurde kürzlich Mitglied in der Umweltallianz Hessen - einer Initiative der hessischen Landesregierung und der hessischen Wirtschaft. Diese hat sich zum Ziel gesetzt, den betrieblichen Umweltschutz auf der Basis von freiwilligen Vereinbarungen zu verbessern.


Für die Anerkennung des Aufnahmeantrags der HEAG waren vor allem drei Punkte entscheidend: Die Nutzung von Regenwasser in der Waschanlage für Omnibusse und Straßenbahnen, die Förderung von regenerativen Energien durch die Tochtergesellschaft HEAG NaturPur AG und die Teilnahme der HEAG am Planspiel "CO2-Trading".


Die HEAG NaturPur AG bietet Bürgern, Unternehmen und Kommunen seit Juli 1999 die Möglichkeit, Strom aus regenerativen Quellen zu beziehen, der in der Region Südhessen erzeugt wird. Die Erträge aus dem etwas höheren Preis für den umweltfreundlichen Strom investiert der Ökostromversorger nahezu vollständig in den Neubau von Anlagen zur Erzeugung von regenerativer Energie. Das CO2-Planspiel bereitet den Handel mit Kohlendioxid-Emissionen (CO2) vor, der ab dem Jahr 2005 in der Europäischen Union realisiert werden soll. Dabei können Unternehmen, die sehr sparsam mit Energie aus fossilen Energieträgern (Kohle, Gas, Erdöl) umgehen und in energiesparende Einrichtungen investiert haben, sogenannte CO2-Kontingente an andere Unternehmen verkaufen. Diese erstehen damit das Recht, mehr Kohlendioxid an die Umwelt abzugeben.


Weitere Informationen über die Umweltallianz unter www.umweltallianz.de.

Das könnte Sie auch interessieren
Top