Energiesparendes Bauen

Hausbesuche beim Internationalen Passivhaustag 2005

Am 13. November findet 2005 zum zweiten Mal bundesweit und diesmal sogar unter Beteiligung der europäischen Nachbarländer der Tag des Passivhauses statt. An diesem Tag öffnen Besitzer von Passivhäusern ihre Pforten zur Besichtigung für Interessierte.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

Darmstadt (red) - Passivhäuser sind zur Zeit der Standard für besonders energiesparendes Bauen: Im Vergleich zu durchschnittlichen Gebäuden im Bestand verringert sich der Verbrauch an Heizenergie um einen Faktor zehn. Gespart wird aber nur beim Verbrauch und keinesfalls am Komfort. Dass Passivhäuser behaglich warm sind, ohne viel Heizenergie zu verbrauchen, das lässt sich am besten beim Besuch in einem bereits gebauten und bewohnten Haus erfahren.

So bietet das Darmstädter Planungsbüro "faktor10" am 13. November, von 14 bis 17 Uhr die Möglichkeit zur Besichtigung ihres Objektes in der Herta-Mansbacher-Str. 124 in Darmstadt-Kranichstein an. Gleichzeitig informiert der Darmstädter Ökostromversorger NaturPur Energie AG, Kooperationspartner von faktor10, über die Möglichkeiten, durch den Bezug von Ökostrom aus einem Passivhaus ein Null-Emissionshaus zu machen.

Weitere Informationen zum internationalen Passivhaustag finden Sie auf der Internetseite der Veranstaltung. Dort gibt es auch Hinweise zu weiteren Besichtigungsobjekten.

Weiterführende Links
Top