Jubiläum in Nürnberg

Happy Birthday: Fünf Jahre N-ERGIE

Der Nürnberger Energieversorger N-ERGIE AG feiert in diesem Tagen sein fünfjähriges Jubiläum. Am 30. März 2000 entstand das heutige Multi-Uitility-Unternehmen aus dem Zusammenschluss von EWAG Energie- und Wasserversorgung AG, Fränkischer Überlandwerk AG (FÜW) und Mittelfränkischer Erdgas GmbH (MEG).

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com

Nürnberg (red) - Am 30. März 2000 wurde die N-ERGIE gegründet: Die Traditionsunternehmen EWAG Energie- und Wasserversorgung AG, das Fränkische Überlandwerk AG (FÜW) und die Mittelfränkische Erdgas GmbH (MEG) fanden sich damals zusammen, um gemeinsam ein schlagkräftiges Unternehmen aufzubauen, das stark auf den Markt und die Kunden ausgerichtet sein sollte.

Die Städtischen Werke Nürnberg GmbH (StWN) übernahmen 60,2 Prozent der N-ERGIE Aktien und die Thüga AG 39,8 Prozent. Zwischen 2001 und 2002 wurden im N-ERGIE Konzern neun Gruppenunternehmen gegründet. 2002 fand dann die endgültige Verschmelzung von EWAG, FÜW und MEG zur N-ERGIE statt. Sie legten gemeinsam Werte und Ziele für die N-ERGIE fest und steigerten durch die Zusammenführung der Aktivitäten die Ertragskraft. Gleichzeitig erhielten sie die Eigenständigkeit.

Als Multi-Utility-Unternehmen entwickelte die N-ERIGE in den vergangenen fünf Jahren denn auch innovative Versorgungskonzepte: Das Unternehmen bietet seinen Kunden alle wichtigen Produkte zu Energie und Wasser aus einer Hand und außerdem noch ergänzende Dienstleistungen im Energiebereich. Einen wichtigen Meilenstein in der Geschichte der N-ERGIE stellt nun der Umbau des Heizkraftwerks in Nürnberg-Sandreuth auf die moderne GuD-Technologie dar. Mit etwa 90 Millionen Euro ist die Modernisierung die größte Einzelinvestition der N-ERGIE.

Weiterführende Links
Das könnte Sie auch interessieren
  • Hochspannungsmasten

    Contracting mit N-ERGIE: Kosten sparen ohne Investitionen

    Die BSO Metallveredelung GmbH hat mit dem Nürnberger Energieversorger N-ERGIE AG einen Contracting-Vertrag mit einer Laufzeit von 15 Jahren abgeschlossen. Seit Oktober nun ist die neue Anlage in Betrieb, die BSO spart Kosten und entlastet die Umwelt - ganz ohne eigene Investitionen.

  • Hochspannungsleitung

    N-ERGIE will Gas bundesweit anbieten

    Die Stadt- und Gemeindewerke, die ihr Gas momentan von der Nürnberger N-ERGIE AG beziehen, können sich ab Oktober 2006 die Hälfte ihrer Bezugsmenge am Markt beschaffen. Gleichzeitig gab die N-ERGIE AG bekannt, schon bald ein bundesweites Erdgasprodukt anbieten zu wollen.

  • Stromnetz Ausbau

    Hohlefelder neues N-ERGIE-Aufsichtsratsmitglied

    Der Aufsichtsrat des Nürnberger Energieversorgers N-ERGIE AG hat ein neues Mitglied: Dr. Walter Hohlefelder vom Vorstand der E.ON Energie AG tritt die Nachfolge von Manfred Hoepfner von der Thüga Aktiengesellschaft an, der sein Mandat als N-ERGIE Aufsichtsratmitglied zum 28. Februar niederlegte.

  • Stromtarife

    Peter Saam neuer Geschäftsführer von Frankengas

    Der Diplom-Ingenieur Peter Saam ist seit 1. Juli Nachfolger von Dr. Johannes Kleinsorg als Geschäftsführer der Frankengas GmbH. Saam war zuvor beim Hauptgesellschafter N-ERGIE AG Abteilungsleiter und für die kommunalen Kunden verantwortlich. Er ist seit 1982 in der Branche tätig.

  • Strom sparen

    N-ERGIE erleichtert Installateursuche

    Auf der Internetseite des Nürnberger Energieversorgers N-ERGIE AG können Interessierte nun auch einen geeigneten Installateur finden. In die Datenbank werden einfach Adresse und Postleitzahl eingegeben und anschließend werden die nächstgelegenen, ausgewählten Meisterbetriebe aufgelistet.

Top