Rasanter Ausbau

Hannover Messe: Windkraft entwickelt sich weltweit zum Jobmotor

Die deutsche Windkraftbranche hat heute auf der Hannover Messe Bilanz gezogen: Im vergangenen Jahr waren 35 000 Menschen bei Herstellern, Zulieferern und Projektierern beschäftigt. In diesem Jahr werden weitere 3000 neue Jobs erwartet. Zudem rechnet die Branche mit einem Zubau in der Größenordnung von 2500 bis 3000 Megawatt.

Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com

Der rasante Ausbau der Windkraft-Nutzung belebt immer mehr den Arbeitsmarkt, vor allem in strukturschwachen Regionen. Ende des vergangenen Jahres waren allein in Deutschland etwa 35 000 Menschen in der Branche beschäftigt, unter anderem bei Herstellern, Zulieferern und Projektierern. "In diesem Jahr erwarten wir mindestens 3000 weitere neue Jobs in der Windbranche", sagt Andreas Eichler, Sprecher des Firmenbeirates im Bundesverband WindEnergie (BWE), heute zum Auftakt der Hannover Messe 2002.

Schon im vergangenen Jahr hatten mehrere Hersteller und Zulieferer ihre Produktionskapazitäten an vorhandenen Standorten ausgebaut und neue Fabriken errichtet. Beispielswiese nahm der deutsche Marktführer Enercon GmbH in Magdeburg-Rothensee eine neue Rotorblattfabrik in Betrieb, die Nordex AG errichtete ein ähnliches Werk in Rostock, und die Pfleiderer Wind Energy GmbH eröffnete in Coswig bei Dresden ein neues Montagewerk für Windturbinen. Weitere Produktionsstätten sind sowohl im In- als auch im Ausland im Bau. Bereits im vergangenen Rekordjahr wurden in Deutschland 2659 Megawatt Windkraft-Leistung neu installiert, der Umsatz der Branche betrug fast 3,5 Milliarden Euro. Für dieses Jahr rechnen Experten mit einem ähnlichen Zubau in der Größenordnung von 2500 bis 3000 Megawatt.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromtarife

    USA und Kanada an Windkraft aus Deutschland interessiert

    Energieunternehmen in den USA und in Kanada interessieren sich offenbar für Anlagen und Know-how der Windkraftbranche in Mecklenburg-Vorpommern. Vertreter nordamerikanischer Firmen haben sich über Möglichkeiten einer Zusammenarbeit informiert, so Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschaftsminister Jürgen Seidel (CDU).

  • Stromtarife

    Verband: Großes Windkraft-Potenzial in Schleswig-Holstein

    Der Bundesverband WindEnergie (BWE) hält eine Verdoppelung der an Land erzielten Windenergieleistung in Schleswig-Holstein für möglich. Vor allem durch das Repowering alter Anlagen sei ein Ausbau der Leistung auf bis zu 6000 Megawatt umsetzbar, sagte BWE-Präsident Hermann Albers.

  • Hochspannungsmasten

    New Power Forum auf der Energy 2002

    Im Rahmen der Hannover Messe, die vom 15. bis 20. April stattfindet, veranstaltet die Flad & Flad Communication Group ein "New Power Forum", das sich mit Expertenvorträgen und Diskussionen insbesondere mit den internationalen Märkten für regenerative Energien befasst. Fachforum und Messepräsentation werden verknüpft und sollen so die Kommunikation erleichtern.

  • Stromtarife

    BWE veröffentlicht Marktübersicht der Windbranche

    Der Bundesverband WindEnergie hat in seiner aktuellen Marktübersicht zur Windenergie die verbesserten Förderbedingungen in Frankreich beachtet und die Beiträge nicht nur in englisch und spanisch sondern auch in französisch abgedruckt. Zudem sind alle marktrelevanten Windkraft-Anlagen von 200 Watt bis 3,6 Megawatt aufgeführt.

  • Hochspannungsmasten

    Windkraft-Branche verzeichnet neues Rekordjahr

    Mit 3051 Anlagen bleibt Niedersachsen das Land, in dem sich die meisten Windräder drehen. Überhaupt schreibe die Windkraft eine Erfolgsgeschichte, resümierte der Bundesverband WindEnergie heute in Berlin.

Top