Pilotphase

T-Mobile: Registrierung für Handy-Chat startet

Der in Hannover vorgestellte neue Service "Super SMS" ist ein Instant Messenger, der zumindest in abgespeckter Form mit jedem Handy nutzbar ist. Wer den Chat-Dienst testen will, kann sich jetzt bei T-Mobile dafür anmelden.

Handytelefonie© Franz Pfluegl / Fotolia.com

Mit dem zur CeBIT angekündigten Dienst können T-Mobile-Kunden mit ihrem Handy chatten und die gesamte Textunterhaltung auf dem Display verfolgen. Nutzer sehen mit einem Blick auf ihr Handydisplay, welcher Chat-Kontakt gerade erreichbar ist und eine Textnachricht schnell beantworten kann. T-Mobile will den neuen Dienst im zweiten Halbjahr 2007 auf den Markt bringen, er soll zukünftig netzübergreifend zur Verfügung stehen.

10.000 Testkunden chatten kostenlos

Ab sofort kann man sich für eine kostenlose Testphase registrieren. T-Mobile sucht 10.000 Nutzer, die von Mai bis Ende Juli den neuen Dienst testen. Dafür kann man sich unter der unten stehenden URL anmelden.

Super-SMS-Nutzer haben die Möglichkeit, an bis zu zehn SMS-Chats parallel teilzunehmen. Symbole auf dem Handydisplay zeigen dem Nutzer an, welche Kontakte zu erreichen, nicht verfügbar oder beschäftigt sind. Nachrichten und Antworten werden als Dialog auf dem Display dargestellt. So genannte Buddy-Listen mit den Chat-Partnern lassen sich ebenfalls anlegen.

"Normale" SMS funktionieren mit jedem Handy

Der Dienst ist zwar nicht mit allen gängigen Handys in vollständiger Form nutzbar, doch die Nutzer des neuen Chat-Dienstes können Nachrichten auch als normale SMS auf nicht kompatible Handys schicken. Der neue SMS-Chat ist also anders als herkömmliche Instant Messenger zum Verschicken einer Nachricht netzübergreifend und mit jedem Handy verwendbar.

Der SMS-Chat ist individuell administrierbar. Der Nutzer kann immer selbst entscheiden, wann er online ist, wer eingeladen wird und ob die Mobilfunknummer übertragen wird. Preise wurden noch nicht genannt. Sicherlich werden vor allem solche Kunden profitieren, die besonders viele SMS-Nachrichten schreiben. Interne Analysen von T-Mobile zeigen, dass etwa 70 Prozent der intensiven Nutzer den Short-Message-Service wie eine Chat-Plattform nutzen.

Top