"Handelsblatt": EdF will Produktionskapazitäten versteigern

Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com
Die Drohung der Wettbewerbshüter aus Brüssel, die 25-prozentige Beteiligung des französischen Stromriesen Electricité de France (EdF) an der Energie Baden-Württemberg (EnBW) nicht zu genehmigen, hat gewirkt: Wie das "Handelsblatt" berichtet, will die EdF nun einen Teil des Netzes frei machen und Produktionskapazitäten im Volumen von 5000 Megawatt (MW) abgeben.


Nach Informationen der Zeitung hat das französische Staatsunternehmen EU-Wettbewerbskommissar Mario Monti den Verzicht auf Produktionskapazitäten und Beteiligungen angeboten, um die Zustimmung für die angestrebte Beteiligung an der EnBW zu bekommen. Monti will den Einstieg der Franzosen im Südwesten Deutschlands nur zulassen, wenn sie im Gegenzug den heimischen Markt öffnen.

Das könnte Sie auch interessieren
Top