Carnival Cruise Lines

Günstig Facebook nutzen auf der Kreuzfahrt

Wer auf einer Kreuzfahrt Facebook oder Twitter nutzen möchte, bekommt nun bei Carnival Cruise Lines eine vergleichsweise günstige Option dafür. Die Flatrate für Social Media kostet pro Tag fünf Dollar, für die gesamte Reise 25 Dollar.

Social Media© zmkstudio / Fotolia.com

München (dpa/tmn/red) - Carnival Cruise Lines will auf allen Schiffen der Flotte eine Social-Media-Flatrate einführen. Kreuzfahrtgäste können für fünf Dollar pro Tag (rund 4,30 Euro) unbegrenzt die Dienste Facebook, Twitter, Instagram und Snapchat nutzen, teilt die Reederei mit. Für die gesamte Reise liegt bei der Flatrate-Preis bei 25 Dollar (rund 21,60 Euro). Das Angebot wird derzeit auf den Schiffen "Carnival Freedom", "Carnival Breeze" und "Carnival Sunshine" getestet.

Voller Internetzugang über das "Value Package"

Wer mehr als seine Social-Media-Dienste nutzen will, etwa E-Mails und weitere Internetseiten, kann ein "Value Package" wählen. Der Preis liegt bei 16 Dollar pro Tag (rund 13,80 Euro). Den schnellsten Zugang bietet das "Premium Package" für 25 Dollar pro Tag.

Quelle: DPA

Ausführliche Infos zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
  • Kreuzfahrtschiff

    AIDA führt Social-Media-Flatrate ein

    Auf der Kreuzfahrt ist die Internetnutzung gewöhnlich sehr teuer, weil alles über eine Satelliten-Verbindung läuft. Bei AIDA wird jetzt nach und nach eine Social-Media-Flatrate eingeführt. Außerdem gibt es Internetpakete, die nach Datenvolumen abgerechnet werden.

  • Smartphones für Kinder

    Fast alle Zehnjährigen sind online

    Mit zehn Jahren sind fast alle Kinder online, mit zwölf Jahren haben sie ein eigenes Smartphone in der Tasche und mit 14 Jahren sind die meisten Jugendlichen in sozialen Netzwerken unterwegs. Das ergab eine Studie des Bitkom.

  • Google

    Google stellt Testament für Online-Dienste vor

    Google stellte hat für seine Online-Dienste eine Testament-Funktion vorgestellt, die Nutzern eine stärkere Kontrolle über den Umgang mit persönlichen Daten nach ihrem Ableben gibt. Die Daten können gelöscht oder an Andere zur Verwaltung übergeben werden.

  • Nokia

    Nokia erweitert Palette günstiger Asha-Handys

    Nokia hat vier neue Modell der Asha-Reihe vorgestellt, die für einfache Internethandys steht, die mit Series 40 laufen. Asha 205 und 206, jeweils noch in einer Dual-Sim-Variante, sind ganz auf effizientes soziales Netzwerken und Teilen von Inhalten ausgelegt.

Top