Region Biblis

Grüne fordern alternative Arbeitsplätze um Atomkraftwerk

Die Grünen in Hessen fordern die Schaffung alternativer Arbeitsplätze in der Region um das Atomkraftwerk Biblis. Statt über die Zeit nach der Abschaltung des Kraftwerkes nachzudenken, denke die Regierung über längere Laufzeiten des Atommeilers nach, kritisierte Ursula Hammann von den Grünen.

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Wiesbaden (ddp-hes/sm) - Hessens Grüne fordern von der Landesregierung ein Konzept zur Schaffung alternativer Arbeitsplätze in der Region um das Atomkraftwerk Biblis. Statt tragfähige Lösungen für die Zeit nach der geplanten Abschaltung des Kraftwerks zu entwickeln, "schwadroniere" die Regierung lieber über längere Laufzeiten für Biblis, kritisierte die Umweltexpertin der Grünen-Landtagsfraktion, Ursula Hammann.

Sie verwies darauf, dass in dem nur rund 50 Kilometer von Hessen entfernten baden-württembergischen Obrigheim zahlreiche Aktivitäten zur Schaffung von Ersatzarbeitsplätzen ergriffen worden seien. In Obrigheim soll in wenigen Tagen Deutschlands ältestes Atomkraftwerk vom Netz gehen. Die Abschaltung ist Folge des von der Bundesregierung eingeleiteten Atomausstiegs.

Biblis soll demgegenüber noch mehrere Jahre Strom produzieren. Reaktorblock A wird nach Berechnungen der Betreiberfirma RWE Power noch bis Ende 2008 am Netz sein, Block B soll 2012 abgeschaltet werden - vorausgesetzt, der Atomausstieg wird nicht rückgängig gemacht.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Vattenfall

    Vattenfall klagt in Washington gegen den Atomausstieg

    Der von der Bundesregierung beschlossene Atomausstieg ist für mehrere Energieunternehmen ein Grund vor Gericht zu ziehen. Die Klage, die der schwedische Energiekonzern Vattenfall eingereicht hat, wird in den USA verhandelt.

  • Index

    Stellenabbau bei RWE & Co.: Tausende Jobs fallen weg

    Den deutschen Energieversorgern RWE, Eon und EnBW geht es an den Kragen und damit auch seinen Angestellten. Bei allen drei Unternehmen stehen Sparmaßnahmen an, die unter anderem Stellenstreichungen und Gehaltskürzungen nach sich ziehen.

  • Hochspannungsmasten

    BMU-Broschüre informiert über Atomausstieg und Energiewende

    Das Magazin informiert anlässlich der Stillegung des Atomkraftwerkes Obrigheim über den Atomausstieg sowie die Energiewende von Tschernobyl bis hin zum weltweiten Boom der erneuerbaren Energien. Mit dem Abschalten dieses Atommeilers sei bereits ein Drittel des Atomausstiegs geschafft.

  • Hochspannungsleitung

    Biblis B liefert nach Kurzstillstand wieder Strom

    Wegen Wartungsarbeiten am gemeinsamen Notstandsystem der Kraftwerksblöcke A und B, wurde Block B des Atomkraftwerks Biblis über Ostern abgeschaltet und ist seit heute wieder am Netz. Block A steht bereits seit zehn Tagen still. Der Reaktor wird derzeit generalüberholt.

  • Hochspannungsmasten

    Wieder Defekt im Atomkraftwerk Biblis

    Im südhessischen Atomkraftwerk (AKW) Biblis ist gestern ein neuer Defekt aufgetreten. Bei einer Routineprüfung fiel in Block B eine von vier Maschinen aus, die der Kühlung sicherheitstechnisch wichtiger Raumbereiche dient. Die drei verbliebenen Systeme hätten für einen sicheren Betrieb des Reaktorblocks allerdings ausgereicht.

Top