Mehr als Tausend Windräder

Größter Windpark Europas vor schwedischer Küste geplant

Ein Unternehmen mit deutscher Beteiligung plant in Schweden den Bau des größten Windkraftparks Europas. Das Unternehmen Markbygden Vind AB erhielt von der Bezirksregierung von Norrbotten die Zustimmung zum Bau von mehr als tausend Windrädern in der Nähe der nordschwedischen Stadt Piteaa.

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com

Stockholm (afp/red) - Wenn auch die schwedische Regierung grünes Licht gibt, kann das Projekt mit einem geschätzten Umfang von 55 Milliarden Kronen (5,1 Milliarden Euro) in die Tat umgesetzt werden. "Das wäre der größte Windpark Europas, wenn nicht sogar der Welt", sagte Behördensprecher Caj Noren.

Mit der Entscheidung aus Stockholm wird in den kommenden zwölf Monaten gerechnet. Die Planungszeit bis zum Baubeginn betrage zweieinhalb Jahre, die veranschlagte Bauzeit zehn Jahre, teilte Noren mit. Die bis zu 200 Meter hohen Windkraftanlagen in dem 450 Quadratkilometer großen Windpark sollen demnach acht bis zwölf Terawatt jährlich erzeugen. Damit könnte er womöglich allein das Ziel der schwedischen Regierung umsetzen, bis 2015 zehn Terawatt Strom pro Jahr aus Windkraft zu gewinnen. Markbygden Vind AB gehört zu drei Vierteln dem schwedischen Unternehmen Svevind und zu einem Viertel der deutschen Firma Enercon.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Allianz

    Versicherer investieren zunehmend in Erneuerbare

    Allianz, Munich RE und Ergo sind Versicherungsgesellschaften, die seit einiger Zeit aber auch verstärkt im Geschäft mit den Erneuerbaren mitmischen. Für die Gesellschaften dienen die Solar- und Windparks als Geldanlagen. Und so kommt es, dass Internetriese Google Strom von der Allianz bezieht.

  • Ökostromerzeugung

    Windkraft könnte weltweiten Energiebedarf mehrfach decken

    Der Wind liefert genügend Energie, um den mehrfachen Bedarf unserer gesamten Zivilisation abzudecken. Selbst wenn man Windräder nur an Land und in küstennahen Meeresgebieten aufstellen würde, könnten diese weltweit 80 Terawatt Strom produzieren, bevor sie sich gegenseitig in die Quere kommen, wie US-Forscher mit Hilfe eines neuen Modells errechnet haben.

  • Stromnetz Ausbau

    Enercon setzt zweite Windkraftanlage in die Nordsee

    Deutschlands größter Windenergieanlagenhersteller Enercon errichtet vor der Nordseeküste bei Hooksiel im Kreis Friesland die zweite Nearshore-Anlage. Ende April soll die Windenergieanlage vom Typ E-112 - ihres Zeichens eine der größten der Welt - in Betrieb gehen. Es wird ein Jahresertrag von 15 Millionen Kilowattstunden erwartet.

  • Strompreise

    Trittin besucht erste deutsche Offshore-Windkraftanlage

    Bundesumweltminister Trittin gestern die erste Windenergieanlage besichtigt, die unter Offshore-Bedingungen installiert wurde. Dabei betonte der Minister, dass Windenergie ein regelrechtes Konjunkturprogramm für die Küstenregion sei - bis 2010 sollen 3000 Megawatt Offshore-Leistung installiert sein.

  • Stromnetz Ausbau

    Weniger neue Windenergieanlagen in der ersten Jahreshälfte

    In den ersten sechs Monaten dieses Jahres wurden in Deutschland 436 neue Windenergieanlagen mit 731 Megawatt Leistung installiert - 13 Prozent weniger als im vergleichbaren Zeitraum des Vorjahres. Ein Grund dafür war die lange Diskussion um die Novelle des EEG - nach deren Verabschiedung erwartet die Branche nun aber einen Aufschwung.

Top