Größter Windpark Bayerns in Betrieb

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com
Der bislang größte Windpark Bayerns ist dieser Tage nahe des oberfränkischen Wundsiedel in Betrieb genommen worden. Ebenda stehen sechs Windräder mit einer Turmhöhe von 70 Metern. Die Räder erzielen eine Leistung von 3,6 Megawatt, wodurch 1800 Mehrpersonenhaushalte mit Strom versorgt werden können. Die Kosten für die Anlage beliefen sich auf 8,4 Millionen Mark.


In Deutschland, das in Sachen Windkraftnutzung weltweit führend ist, stehen ungefähr 6500 Windkraftanlagen, die zusammen die Leistung von zwei Atomkraftwerken erbringen. Im Freistaat Bayern liefern 75 Windkraftanlagen umweltfreundlichen Strom.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Energieversorung

    Studie: Im Süden drohen höhere Strompreise

    Die Strompreise könnten sich bundesweit höchst unterschiedlich entwickeln, zeigt eine Studie im Auftrag der EU-Kommission. Wenn der deutsche Elektrizitätsmarkt in zwei Preiszonen eingeteilt werden würde, hätte das zur Folge, dass die Preise in Bayern und in Baden-Württemberg teurer wären als in den anderen Bundesländern.

  • Energiewende

    So soll die Energiewende reformiert werden

    Union und SPD einigen sich auf eine Reform der Energiewende, um den rasanten Anstieg der Strompreise zu verhindern. Die Förderung von Windparks wird begrenzt, Vergütungen für Betreiber neuer Stromanlagen werden eventuell komplett gestrichen - insgesamt soll der Ausbau von Ökostrom günstiger werden. Wie die Zielsetzungen für den Strommix aussehen sollen, bleibt strittig.

Top