Gute Tat

Grenzübergreifend: "der gute Strom" jetzt auch in Österreich

Zusammen mit der "Raiffeisen Ware Wasserkraft" bieten Ralf Breitenfeldt und sein Unternehmen "der gute Strom" jetzt auch in Österreich die Möglichkeit, günstigen und umweltfreundlich erzeugten Strom zu beziehen und gleichzeitig 20 Euro an eine caritative Organisation der Wahl zu spenden. Wer darauf verzichtet, bekommt ein Startguthaben von 200 kWh.

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com

Das seit 2001 in Deutschland agierende Hamburger Stromvertriebsunternehmen "der gute Strom" bietet ab sofort auch in Österreich atomfreien Strom zu attraktiven Konditionen an. Kooperationspartner von "der gute Strom" und Stromlieferant im Alpenland ist die "Raiffeisen Ware Wasserkraft", ein Tochterunternehmen von Verbund und Raiffeisen. Geliefert wird sauberer Strom, der in den umweltfreundlichen Wasserkraftwerken des Verbunds produziert wird.

Michael Heiden, Geschäftsführer der "Raiffeisen Ware Wasserkraft" und Ralf Breitenfeldt, Geschäftsführer von "der gute Strom" haben es sich zum Ziel gesetzt, mit dieser Kooperation die Möwe, die Caritas Österreich und die Lebenshilfe Österreich zu unterstützen. In Deutschland kooperiert "der gute Strom" mit den Einrichtungen SOS Kinderdorf, Care Deutschland, Kinderherzliga, Tabaluga Kinderstiftung, Stiftung Deutsche Schlaganfallhilfe, Kinder von Tschernobyl und Dolphin Hope. Auch in Österreich werden 20 Euro pro abgeschlossenem Stromliefervertrag an eine der angeschlossenen caritativen Organisation fließen. Ob und welche das sein soll, wählt der Kunde aus. Über den Einsatz der Spenden wachen die Kuratorien der Hilfsorganisationen.

Kunden, die auf die "gute Tat" verzichten möchten, erhalten in Österreich zusätzlich 200 Kilowattstunden und in Deutschland 50 Kilowattstunden zu Beginn eines Vertrages gutgeschrieben.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Hochspannungsmasten

    Erste Gemeinde steigt auf 100 Prozent Öko-Strom um

    Die Gemeindeverwaltung Uhldingen-Mühlhofen am Bodensee bezieht als erste Kommune ihren Strom zu 100 Prozent aus Wasserkraft - ganze 900.000 Kilowattstunden pro Jahr. Der Strom kommt von der EnBW Energie Baden-Württemberg AG und ist vom TÜV zertifiziert. Der Gemeine entstehen nur Mehrkosten von einem Cent je Kilowattstunde.

  • Strom sparen

    HEW liefert erstmals auch Grünstrom für Hamburg

    Der Regionalversorger HEW bleibt Stromlieferant für sämtliche öffentliche Einrichtungen der Hansestadt. Die Liefervertrag hat eine Laufzeit von zweieinhalb Jahren. Zehn Prozent der etwa 300 Millionen Kilowattstunden werden aus regenerativer Stromerzeugung kommen.

  • Hochspannungsmasten

    "der gute strom" unterstützt vier weitere Hilfsinitiativen

    Pünktlich zu Weihnachten kann man Gutes tun: Wer beim Hamburger Stromvertriebsunternehmen "der gute Strom" einen Vertrag abschließt, spendet 20 Euro an eine Einrichtung seiner Wahl.

  • Strompreise

    NaturEnergie AG informiert: Wie funktioniert der Wechsel?

    Der Jahreswechsel bietet sich an, auch den Stromanbieter zu wechseln. Wer etwas für die Umwelt tun will, beauftragt beispielsweise die NaturEnergie AG mit der Stromlieferung. Diese hat jetzt einen Leitfaden dazu veröffentlicht.

  • Hochspannungsleitung

    Pünktlich zu Weihnachten: Kooperationsprojekt "der gute Strom" will soziale Projekte unterstützen

    Mit dem Unternehmen "der gute Strom" und zusammen mit best energy belebt Ralf Breitenfeldt seine Idee vom "guten Strom" wieder. Wer einen Stromliefervertrag abschließt, spendet 20 Euro an soziale Projekte. Wer das nicht will, bekommt 50 Kilowattstunden Startguthaben. Motto: Lampe anknipsen und Gutes tun.

Top