Kritik an Versorgern

Glos fordert Gaspreissenkung vor Wintereinbruch

Bundeswirtschaftsminister Michael Glos (CSU) hat die Gasversorger zur Senkung der Preise noch vor Einbruch des Winters aufgefordert. "Man darf nicht nur schnell reagieren, wenn die Preise erhöht werden", sagte er der "Bild"-Zeitung vom Montag.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (AFP/sm) - Wenn die Versorger jetzt wüssten, dass sie wegen der Ölpreisbindung die Gaspreise künftig senken würden, "kann man zumindest erwarten, dass sie jetzt schon die Abschläge beim Kunden reduzieren". Sonst entstehe der Eindruck, dass die Preise über den Winter hochgehalten werden sollten.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Gaspreis

    Gaspreise sind kaum gesunken

    Sehr lange waren die Gaspreise an die Ölpreise gekoppelt. Das ist vorbei: Denn im Gegensatz zum Öl ist das Gas kaum billiger geworden. Experten sehen dennoch Vorteile für Verbraucher, vor allem, was künftige Entwicklungen angeht.

  • Gaspreise

    Berliner Gasanbieter erwägt Preissenkung

    Der Berliner Gasversorger Gasag schließt eine Erhöhung seiner Tarife aus. "Eine weitere Erhöhung ist in diesem Jahr nicht mehr geplant", sagte Gasag-Sprecher Klaus Haschker laut einem Vorabbericht des "Tagesspiegels am Sonntag". Womöglich werde das Unternehmen sogar vor der Heizperiode die Preise senken können.

  • Stromnetz Ausbau

    Wirtschaftsministerium spricht mit Gasversorgern über Preise

    Das Bundeswirtschaftsministerium will am Dienstag in Berlin mit den deutschen Gasversorgungsunternehmen über die Gaspreise reden. Entsprechende Gespräche würden von dem zuständigen Staatssekretär Jochen Homann geführt, sagte eine Ministeriumssprecherin am Montag in Berlin.

  • Strom sparen

    Verbraucher-Ansturm legt Gaspreis-Vergleich im Internet lahm

    Der Ansturm auf den im Internet veröffentlichten bundesweiten Vergleich von Gaspreisen durch das Bundeskartellamt hat die Server zusammenbrechen lassen. Das Angebot war am Mittwoch und am Donnerstag jeweils für mehrere Stunden nicht verfügbar, teilte eine Sprecherin am Donnerstag mit.

  • Energieversorung

    Gaskunden sollen Gasversorger künftig frei auswählen können (Upd.)

    Gaswirtschaft und Bundesnetzagentur haben sich auf ein neues Netzzugangsmodell für den deutschen Gasmarkt geeinigt. Durch das Modell soll neuen Anbietern der Marktzugang erleichtert werden. Der erhöhte Wettbewerb soll letztendlich auch zu geringeren Gaspreisen führen.

Top