GGEW mit neuem Partner

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com
Die Bayernwerk AG und das Gruppen - Gas - und Elektrizitätswerk Bergstraße AG haben für das neue Jahr einen Stromliefervertrag abgeschlossen. Die südhessische GGEW kündigte damit die Zusammenarbeit mit der Darmstädter Heag AG. Als Grund wurden rein wirtschaftliche Gesichtspunkte angegeben. Wenn dann ab Januar 2000 der "bayrische" Strom fließt, können auch die Kunden profitieren. Es sind Preissenkungen um mehrere Pfennig geplant. Und quasi als Geschenk werden die neuen Tarife noch vor Weihnachten veröffentlicht.


Die GGEW legt jedoch Wert darauf, klar zu stellen, dass die Stromlieferungen durch das Bayernwerk nicht billige Atomstromüberschüsse, sondern Energie mit hohem Wasserkraftanteil an der Gesamtproduktion sind. Das Bayernwerk soll mindestens 20% des gelieferten Stroms in umweltfreundlichen Wasserkraftwerken erzeugen.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Hochspannungsleitung

    GGEW AG senkt Strom- und Gaspreise

    Für Stromverbraucher im Süden Hessens sinken ab 1. August die Preise für Strom und Gas. Die Gruppen- Gas- und Elektrizitätswerk AG (GGEW AG) kündigte in Bensheim (Landkreis Bergstraße) eine spürbare Preisreduzierung an. Wer 3000 Kilowattstunden Strom und 20 000 Kilowattstunden Gas verbraucht, spart 100 Euro.

Top