Preisverleihung

Gewinner der Deutschen Solarpreise 2004 wurden ausgezeichnet

Am vergangenen Samstag fand in Freiburg die diesjährige Preisverleihung des Solarpreises 2004 statt. Ausgezeichnet wurden Kommunen, Unternehmen, Einzelpersonen und Organisationen, die sich besonders um die Nutzung von Solarenergie bemühten. Außerdem wurden dieses Jahr zwei Sonderpreise vergeben.

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com

Freiburg (red) - Der Deutsche Solarpreis wird von der Europäischen Vereinigung für Erneuerbare Energien e.V. seit 1994 jährlich an Kommunen, Unternehmen, Einzelpersonen sowie an Organisationen vergeben, die sich besonders um die Nutzung der Sonnenenergie in all ihren verfügbaren Formen verdient gemacht haben. Es werden Projekte und Initiativen von Anwendungen Erneuerbarer Energien in verschiedenen Kategorien ausgezeichnet. Die Auszeichnung der diesjährigen Preisträger fand am vergangenen Samstag im Historischen Kaufhaus in Freiburg statt.

Die Preise wurden in den Bereichen Städte und Gemeinden, Unternehmen, Vereine, Solares Bauen (Stadtentwicklung), Medien, Transport, Bildung/Ausbildung und Eigentümer oder Betreiber von Anlagen zur Nutzung Erneuerbarer Energien verliehen. In der letztgenannten Kategorie wurden Helena und David Campbell sowie Eric Alhéritière für ihre Passivhäuser und Dr. Georgios Pandalis für sein Pharmaunternehmen, welches die komplette Stromversorgung auf Solarstrom umgestellt hat, ausgezeichnet. Bewerbungen im Bereich Eigentümer oder Betreiber von Anlagen zur Nutzung Erneuerbarer Energien sind ganzjährig möglich. Die mit einer Plakette ausgezeichneten privaten Plusenergiehäuser werden laufend auf den Internetseiten von Eurosolar präsentiert.

Des Weiteren gehen dieses Jahr zwei Sonderpreise für besonderes persönliches Engagement im Bereich Erneuerbare Energien an Michaele Hustedt (MdB), energiepolitische Sprecherin der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, und Joseph Göppel (MdB), Vorsitzender des Umweltarbeitskreises der CSU in Bayern.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Energieversorung

    Deutsche Solarpreise von Eurosolar vergeben

    Die Europäische Vereinigung für Erneuerbare Energien Eurosolar e.V. hat Wochenende die Deutschen Solarpreise 2009 vergeben. In seiner Ansprache hob Präsident Hermann Scheer hervor, dass alle Preisträger eine Vorbildwirkung haben, um das Umsteuern von fossilen und atomaren Energien auf die Vollversorgung mit Erneuerbaren Energien zu beschleunigen.

  • Energieversorung

    Grüne: Chance für Solarenergie in Sachsen-Anhalt nutzen

    Die Grünen in Sachsen-Anhalt fordern die stärkere Nutzung von Solarenergie. "In Sachsen-Anhalt trägt nicht einmal jedes 400. geeignete Dach eine Solaranlage", sagte die energiepolitische Sprecherin des Landesvorstandes, Dorothea Frederking, am Samstag. In Bayern sei es hingegen schon jedes 30. Dach.

  • Stromtarife

    Stoiber sieht "ideologische Experimente" bei Energiepolitik

    Der bayrische Ministerpräsident Edmund Stoiber hat auf einem Energiekongress in München ein Festhalten an der Atomenergie und eine Befristung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes bis 2007 gefordert. Von SPD, den Grünen und dem Naturschutzbund NABU hagelte es dafür naturgemäß ordentliche Kritik.

  • Hochspannungsmasten

    Jörg Kachelmann erhält Europäischen Solarpreis

    Die Europäische Solarvereinigung Eurosolar und die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) haben gestern in Berlin zum zehnten Mal die Europäischen Solarpreise verliehen. Zu den Preisträgern gehören neben Wettermann Jörg Kachelmann auch Ursula und Michael Sladek von den Schönauer Stromrebellen.

  • Stromtarife

    Solarpreise 2003: Gewinner stehen fest

    Die Solarpreise werden seit 1994 jährlich an Kommunen, Unternehmen, Einzelpersonen sowie an Organisationen für beispielhafte Initiativen zur Nutzung der Sonnenenergie in all ihren verfügbaren Formen vergeben. Es werden herausragende innovative Projekte und Initiativen von Anwendungen Erneuerbarer Energien ausgezeichnet.

Top