Prognose dennoch bekräftigt

Gewinn von Nordex bricht im ersten Quartal ein

Der Windanlagenbauer Nordex hat im ersten Quartal einen Gewinneinbruch verzeichnet. Das Nettoergebnis ging von 5,7 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum auf 500.000 Euro zurück, wie der im Konzern am Freitag mitteilte. Analysten hatten im Schnitt mit einem um 100.000 Euro höheren Gewinn gerechnet.

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com

Norderstedt (ddp-nrd/red) - Von Januar bis März stiegen die Erlöse von Nordex nach eigenen Angaben um 17 Prozent auf 233,3 Millionen Euro. Analysten hatten nur einen Umsatz von 229 Millionen Euro prognostiziert. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) sank von 6,6 Millionen Euro auf 0,3 Millionen Euro. Die Analysten hatten mit 1,1 Millionen gerechnet.

Jahresprognose bekräftigt

Nordex bekräftigte erneut die Prognose für das laufende Jahr. Demnach erwartet das Unternehmen weiterhin einen Umsatz von mehr als 1,2 Milliarden Euro. Im Vorjahr waren 1,14 Milliarden Euro erwirtschaftet worden. "Für die kommenden Monate bin ich in Bezug auf das Neugeschäft verhalten optimistisch", sagte der Nordex-Vorstandsvorsitzende Thomas Richterich. Noch stelle der Kapitalmarkt zwar nicht das ursprüngliche Finanzierungsvolumen für Kraftwerksprojekte bereit, aber die Konjunkturförderprogramme zeigten erste Wirkung.

Top