IWR-Index

Geschäftsklima in bei den Regenerativen: Im Juli unverändert

Das Stimmungsbarometer, das allmonatlich vom Internationalen Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR) herausgegeben wird, stagnierte im Juli. Zwar werde die aktuelle Geschäftslage besser als im Juni bewertet, die Sechs-Monats-Sicht indes sei geprägt von Anspannung aufgrund der anstehenden Bundestagswahl.

Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com

Münster (red) - Die Stimmung in der Branche der regenerativen Energiewirtschaft blieb im Juli 2005 nahezu unverändert. Der Geschäftsklima-Index des Internationalen Wirtschaftsforums Regenerative Energien (IWR) gab um 0,3 Punkte auf 100,2 nach (Juni: 100,5).

Laut IWR bewerten die Unternehmen die aktuelle Geschäftslage im Juli zwar besser als im Vormonat, die Aussichten auf Sicht eines halben Jahres wurden dagegen etwas schlechter beurteilt. "In den Unternehmen scheint mit der näher rückenden Bundestagswahl die Anspannung und Nervosität wieder etwas zu zunehmen," kommentierte IWR-Leiter Dr. Norbert Allnoch. Besser als im Vormonat Juni laufe der Export bzw. das internationale Geschäft mit regenerativen Energietechniken.

Top