Gelsenwasser und Dortmunder Energie- und Wasserversorgung wollen zusammenarbeiten

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com
Die Gelsenwasser AG (GW, Gelsenkirchen) und die Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH (DEW) beabsichtigen, auf dem Gebiet der Wassergewinnung und -förderung zu kooperieren. In diesem Zusammenhang stellen sie derzeit Überlegungen an, ihre Wasserwerke an der oberen Ruhr in einer gemeinsamen Gesellschaft zusammenzufassen. Dazu wurde dieser Tage eine gemeinsame Arbeitsgruppe eingesetzt, die bis zum Sommer 2000 die Einzelheiten erarbeiten soll, um sodann das Gesamtkonzept den Aufsichtsgremien zur Entscheidung vorzulegen. Das neue Unternehmen soll die GW-Werke Echthausen, Halingen/Fröndenberg und Witten, die DEW-Werke Westhofen 1 und 2, Ergste, Villigst und Hengsen mit allen Betriebsanlagen übernehmen. Es ist für die Beteiligung weiterer Gesellschafter offen.



Weitere Informationen zur DEW erhalten Sie hier.

Top