• Postbank

    Postbank will Personal durch Automaten ersetzen

    Die Postbank plant Filialschließungen und die Mitarbeiterzahl in Zweigstellen zu verringern. Serviceangebote sollen dann von Automaten übernommen werden. Dennoch liegen einem Firmensprecher zufolge bisher keine konkreten Pläne zu Personalkürzungen vor.

  • Seniorin

    160.000 Rentner müssen 2017 erstmals Steuern zahlen

    Immer mehr Rentner in Deutschland müssen in den kommenden Jahren Steuern zahlen. Laut Auskunft des Bundesfinanzministeriums wird 2017 jeder Fünfte zur Kasse gebeten. 2018 kommen noch einmal rund 100.000 Ruheständler dazu.

  • Autokauf

    Zahl der Kredite erreicht neuen Höchstwert

    Verbraucher nehmen angesichts der niedrigen Zinsen immer mehr Kredite auf. Zuletzt war die Verlockung in die Miesen zu gehen so groß, als die Abwrackprämie den Kauf von Autos attraktiver machte.

  • EC-Karte

    Kassel wird Testgebiet für kontaktloses Bezahlen

    Das kontaktlose Bezahlen ist bequem und soll noch weitere Vorteile mit sich bringen. Um herauszufinden, wie gut das System funktioniert, hat die Kreditwirtschaft ein Testgebiet auserkoren: In Kassel werden die alten Girocards nach und nach ausgetauscht.

  • Zinsen

    Niedrige Zinsen treffen Verbraucher immer härter

    Das niedrige Niveau der Zinsen bringt viele Institute in Bedrängnis. Einige Banken wollen bestimmte Angebote, wie das kostenlose Girokonto, deswegen streichen. Die EZB hat im Kampf gegen die Niedrigzinsen unter anderem den Leitzins auf Null gesetzt. Kritische Stimmen nehmen zu.

  • Geld ausgeben

    Deutsche spendeten 2015 rund 6,7 Milliarden Euro

    Die Spendenbereitschaft der Deutschen ist hoch und hat im vergangenen Jahr gegenüber 2014 noch einmal zugenommen. Das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen empfiehlt, Spenden lieber auf wenige Organisationen zu konzentrieren.

  • Zinsen

    Zinsen für Dispokredite liegen im Schnitt bei 8,85 Prozent

    Ein Dispokredit kann besonders bei den momentan von den Banken veranschlagten Zinsen zu enormen Kosten führen. Im Schnitt werden rund 8,85 Prozent an Zinsen verlangt.

  • Seniorin

    Gefahr für Altersarmut wächst: Politiker schlagen Alarm

    Von Altersarmut ist einer WDR-Untersuchung zufolge 2030 etwa die Hälfte aller Rentner bedroht und dementsprechend unter Umständen auf staatliche Leistungen angewiesen. Immer mehr Politiker kündigen nun an, das Thema verschärft in Angriff nehmen zu wollen.

  • Steuer

    OECD: Bei Steuern und Abgaben belegt Deutschland Platz 3

    Bei den Steuern und Sozialabgaben befindet sich Deutschland bei einem aktuellen Vergleich der OECD-Länder auf Platz 3. Nur in Belgien und Österreich zahlen Alleinstehende mit durchschnittlichem Einkommen mehr. Besonders für Zweitverdiener ist die Jobaufnahme den Experten der OECD zufolge so nur wenig lukrativ.

  • Steuererklärung

    Schäuble stellt 10-Punkte-Plan gegen Steuerbetrug vor

    Der Skandal um die Briefkastenfirmen in Panama hat Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble dazu veranlasst, härtere Geschützte gegen Steueroasen und Geldwäsche aufzufahren. Dazu legt er einen 10-Punkte-Plan vor.

  • NFC

    Bezahlen mit dem Handy: Viele kennen das Verfahren nicht

    Das kontaktlose Bezahlen wird bisher nur von einem kleineren Teil der Deutschen genutzt. Laut einer Umfrage ist der Anteil derer, die sich Sorgen um ihr Geld und ihre Daten machen genauso groß wie der Anteil derjenigen, die das Bezahlsystem noch gar nicht kennen.

  • Geldscheine

    Deutsche setzen auf Sicherheit: Schließfächer boomen

    Um Schließfächer bei einer Bank zu ergattern, müssen Kunden mittlerweile Schlange stehen. Und auch der Verkauf von Tresoren an Privatleute ist angewachsen. Woher kommt das gesteigerte Bedürfnis nach Sicherheit?

  • Steuererklärung

    Ermittlungen wegen "Panama Papers" haben begonnen

    Die australische Steuerbehörde ATO hat in Reaktion auf die "Panama Papers" erste Ermittlungen eingeleitet. Dabei handelt es sich um ein gigantisches Datenleck, das Hinweise auf rund 215.000 Briefkastenfirmen zahlreicher Prominenter und Politiker offen legt.

  • Kreditkarten

    Doppelabbuchungen bei EC-Kartenzahlung: Alle Banken betroffen

    Wer auf seinem Konto in den vergangenen Tagen nach der Kartenzahlung Doppelabbuchungen bemerkt, muss nicht in Panik verfallen. Hintergrund ist ein Fehler bei Finanzdienstleister Telecash. Die fehlerhaften Abbuchungen sollen ohne Einschreiten der Kunden zurückgebucht werden.

  • Baufinanzierung

    Streit um Sparverträge: Bausparkassen kassieren erste Niederlage

    Im Streit um die gekündigten Sparverträge bei den Bausparkassen entschied das Oberlandesgericht in Stuttgart erstmals zugunsten einer Klägerin. Die Entscheidung kam überraschend, auch weil der Bausparvertrag seit über 20 Jahren zuteilungsreif war.

  • Bank

    Kartellamt segnet Fusion von DZ Bank und WGZ Bank ab

    Klappt die Fusion von der DZ Bank und WGZ Bank wie geplant in diesem Jahr? Das Bundeskartellamt hat schon einmal grünes Licht für den Zusammenschluss für die rund 1.000 Volks- und Raiffeisenbanken gegeben.

  • Geld

    Oma zerschneidet ihr Geld: Besteht Anspruch auf Ersatz?

    Eine ältere Frau zerschneidet aus Angst ihr Geld. Muss die Bank die Scheine ersetzen? Bei einem ähnlichen Vorfall in Österreich gelangten Erben vor Gericht so sogar noch an ihr Erbe. Hierzulande steht die Entscheidung des Verwaltungsgerichtshofs noch aus.

  • Geld

    Umfrage: Deutsche zahlen am liebsten mit Bargeld

    Das Bargeld ist bei den meisten Deutschen noch immer das beliebteste Zahlungsmittel. Das gilt einer Umfrage zufolge für beinahe jeden zweiten Bundesbürger. Demnach haben die meisten das Gefühl, so einen besseren Überblick über ihre Ausgaben zu haben.

  • Deutsche Bank

    Job-und Filialabbau: Deutsche Bank hält an Plänen fest

    Die Deutsche Bank plant weiterhin bis zum Ende des kommenden Jahres etwa 200 Filialen zu schließen. Außerdem werden rund 4.000 Mitarbeiter entlassen. Dennoch will die Bank die Kundenbetreuung ausbauen – mit neuen Angestellten und einem Beratungszentrum.

  • Altersvorsorge

    Studie: Renten von Männer und Frauen differieren stark

    Bei der Altersrente existieren einer Studie zufolge weiterhin große Unterschiede zwischen Männern und Frauen. Zwar hätten sich die Alterseinkünfte beider Geschlechter weiter angenähert, Frauen erhielten aber noch immer nur 43 Prozent der Bezüge der Männer.

Top