• Senioren

    Studie: Jeder sechste Rentner ist von Altersarmut betroffen

    Altersarmut trifft bereits jeden sechsten Rentner in Deutschland. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie. Im Saarland ist die Armut bei älteren Menschen demnach besonders groß.

  • Geldmünzen

    Dispozinsen im Schnitt bei 10,25 Prozent

    Die Dispozinsen auf dem Girokonto liegen im Durchschnitt noch immer bei über zehn Prozent, hat die Stiftung Warentest ermittelt. Es gibt jedoch viele Banken, die die Zinsen reduziert haben. An Transparenz mangelt es noch häufig.

  • Griechenland

    Bundestag stimmt für drittes Hilfspaket für Griechenland

    Der Bundestag stimmte für das dritte Hilfspaket für Griechenland. Damit werden bis zu 86 Milliarden Euro aus dem europäischen Rettungsschirm an Athen ausgezahlt. Bei CDU und CDU ist die Anzahl der Gegenstimmen gestiegen.

  • Kontoauszug

    Girokonto: Keine Fachsprache und bessere Vergleichbarkeit

    Die Suche nach einem Girokonto soll künftig deutlich vereinfacht werden. Zum einen soll den Banken verboten werden, eine komplizierte Fachsprache zu verwenden. Zum anderen soll auch die Suche über Vergleichsportale verbessert werden. Auch sollen Banken niemanden mehr abweisen dürfen.

  • Griechenland

    Finanzministerium: Wenig Spielraum bei Athens Krediten

    An einem weiteren Hilfspaket für Griechenland will sich der IWF nur dann beteiligen, wenn es zu Krediterleichterungen kommt. Das Finanzministerium allerdings sieht dafür nur wenige Handlungsspielräume. Was haben die Griechen zu leisten, wenn es zu einer positiven Abstimmung kommt?

  • Bus

    Maut für Fernbusse: Kann das Reisen teurer werden?

    Fernbusse müssen bisher keine Maut zahlen. Kritiker sehen darin einen klaren Wettbewerbsvorteil und wollen, dass die Busse in das Mautsystem einbezogen werden. Würde das Reisen mit dem Fernbus dann teurer werden?

  • Kontoauszug

    Sparkasse: Urteil lässt Scala-Kunden auf Nachzahlung hoffen

    Im Scala-Streit mit der Sparkasse Ulm hat das Ulmer Landgericht den Kunden den Rücken gestärkt. Die Zinsberechnung war dem Urteil zufolge falsch angesetzt worden. Die Sparer können nun auf eine Nachzahlung hoffen.

  • Berlin

    Organisation: Nebeneinkünfte bringen Politikern Millionen ein

    Deutsche Politiker verdienen mit Nebeneinkünften nicht schlecht: Laut der Berechnung einer Transparenzorganisation haben die Bundesabgeordneten seit Beginn der Wahlperiode 11,6 Millionen Euro verdient.

  • Flugzeug

    Angezeigte Flugpreise müssen Endpreise sein

    Flugbuchungen im Internet können ziemlich lästig sein, wenn man am Ende der Buchung erfahren muss, dass der Endpreis des Fluges deutlich höher ist als der anfangs angezeigte Preis. Dieser Praxis soll nun mit einem Urteil des BGH ein Ende gesetzt werden.

  • Richterhammer

    Weniger Zwangsversteigerungen in Deutschland

    Die Zahl der Zwangsversteigerungen in Deutschland sinkt weiter. Dieser Rückgang ist in fast allen Bundesländern zu beobachten, so der Fachverlag Argetra. Allein in Sachsen ist die Zahl der zwangsversteigerten Immobilien gestiegen.

  • Griechenland

    Der "Grexit" ist vorerst abgewendet

    Mit gemischten Gefühlen reagiert Griechenland auf die Einigung, die es in Brüssel nun doch noch gegeben hat. Über ein weiteres Hilfspaket soll verhandelt werden - im Gegenzug werden harte Reformen gefordert. Zu harte, meinen einige.

  • Geldautomat

    Banken erhöhen Gebühren für Fremdabhebungen

    Bei mehreren Banken wird es für Fremdkunden teurer, Geld abzuheben. Die Mitglieder der Cash Group haben die Vereinbarung über die Gebührenhöchstgrenze gekündigt. Zur Cash Group gehören unter anderem Deutsche Bank und Postbank.

  • Griechenland

    Griechen sagen "Nein" zum Sparprogramm

    61,31 Prozent der Griechen haben beim Referendum am Sonntag "Nein" zu den Sparvorgaben der internationalen Gläubiger gesagt. Wie es nun weitergeht, ist unklar. Die Woche beginnt mit Krisengesprächen und weiteren Beratungsrunden.

  • Altersvorsorge

    Rentenbeiträge könnten ab 2019 steigen

    Arbeitnehmer und Arbeitgeber müssen wohl von 2019 an mit höheren Rentenbeiträgen rechnen. In mehreren Schritten könnten die Beiträge von derzeit 18,7 Prozent auf 22 Prozent ab 2030 steigen.

  • Griechenland

    Hilfsprogramm für Griechenland soll auslaufen

    Das Hilfsprogramm für Griechenland wird nicht verlängert, entschieden die EU-Finanzminister, nachdem Griechenlands Premierminister Tsipras überraschend ein Referendum angekündigt hatte. Die Notkredite für die Banken laufen weiter, werden aber nicht ausgeweitet.

  • Bank

    Filialnetz der Banken wird weiter ausgedünnt

    Tausende Bankfilialen haben in den letzten Jahren geschlossen, und der Trend wird wohl in die gleiche Richtung weitergehen. Ein zentraler Grund ist die Zunahme des Online-Bankings. Trotzdem hat Deutschland ein vergleichsweise dichtes Filialnetz.

  • Altersvorsorge

    Viele können nicht fürs Alter sparen

    Viele Bundesbürger können nicht für das Alter sparen, weil sie nicht genügend Geld übrig haben. Einer Umfrage zufolge sorgen 15 Prozent gar nicht vor. Gleichzeitig wissen die wenigsten, mit wie viel Einkommen sie im Alter überhaupt rechnen können.

  • Kontoauszug

    Höhere Pfändungsfreigrenzen ab 1. Juli

    Ab Juli gelten höhere Pfändungsfreigrenzen für Arbeitseinkommen. Knapp 29 Euro mehr sind dann vor dem Zugriff von Gläubigern geschützt. Die Höhe der Pfändungsfreigrenzen wird alle zwei Jahre angepasst.

  • Steuererklärung

    Online-Steuererklärung soll vereinfacht werden

    Die Online-Steuererklärung im Internet soll ab 2017 einfacher werden, haben die Finanzminister der Länder vereinbart. So soll die vorausgefüllte Steuererklärung ausgebaut werden. Vor allem sollen dadurch Prozesse beschleunigt werden.

  • Lebensversicherung

    Urteil zur Rückabwicklung von Lebensversicherungen

    Wer zwischen 1195 und 2007 eine Renten- oder Lebensversicherung abgeschlossen hat und nicht ordnungsgemäß über das Widerspruchsrecht aufgeklärt wurde, kann den Vertrag möglicherweise rückabwickeln. Auch aus bereits gekündigten Verträgen kann man noch Geld bekommen.

Konto & Co.
Geldanlage
Kredite
Autofinanzierung
Alle Tarif- und Preisangaben brutto. Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen. Beachten Sie Preise und AGB der Anbieter. Alle Angaben ohne Gewähr.
Top